Argentinien: Tunnelsystem unter Kathedrale entdeckt

Der Boden unter der Kathdrale in der argentinischen Stadt Goya war abgesackt. Arbeiter entdeckten nun die spektakuläre Ursache. Sie könnte auch für die Statik des Gebäudes Konsequenzen haben.

Architektur | Buenos Aires - 13.10.2017

Spektakuläre Überraschung für die argentinische Diözese Goya: Unter der Kathedrale der Bistumsstadt haben Arbeiter ein riesiges Loch und Hinweise auf ein unterirdisches Tunnelsystem entdeckt. Laut lokalen Medienberichten vom Donnerstag weisen die Funde auf eine ehemalige Zisterne hin.

Zuvor hatten Absackungen des Bodens eine Suche nach der Ursache nötig gemacht. Unklar ist bislang, was das für die Statik der 1884 erbauten Kathedrale Nuestra Senora del Rosario bedeutet.

Bilder in der Tageszeitung "Corrientes Hoy" zeigen das Loch, das nur wenige Zentimeter unter dem Boden der Kathedrale und nur wenige Meter vom Altar entfernt freigelegt wurde. Kirchenvertreter wollten Archäologen konsultieren, um die Geschichte des Gotteshaus-Untergundes zu untersuchen. (gho/KNA)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017