Das ist "Synodenbaby" Davide

An der Familiensynode in Rom nehmen etwa ein Dutzend Ehepaare aus aller Welt teil. Darunter sind auch Massimo und Patrizia Paloni. Die Italiener haben das jüngste ihrer zwölf Kinder jeden Tag bei den Beratungen dabei: den drei Monate alten Davide.

Familiensynode | Rom - 14.10.2015

An der Familiensynode in Rom nehmen auch etwa ein Dutzend Ehepaare aus aller Welt teil - sie sollen von ihren Erfahrungen im täglichen Familienleben berichten und die versammelten Bischöfe beraten. Ein besonders eindrückliches Beispiel dürften Massimo und Patrizia Paloni sein. Das italienische Ehepaar, das seit elf Jahren in Maastricht in den Niederlanden lebt, hat gemeinsam zwölf Kinder - das jüngste heißt Davide und ist gerade einmal drei Monate alt.

Der Säugling, von Italiens Medien bereits liebevoll "Synodenbaby" genannt, ist mit seinen Eltern jeden Tag bei den Beratungen dabei. Damit ist der Junge im Teilnehmerkreis, der vor allem aus älteren, kinderlosen Herren besteht, eine echte Ausnahme. Auch Papst Franziskus hat die Familie in der Synodenaula persönlich begrüßt.

Die Teilnahme an der Synode ist für die Palonis etwas sehr besonderes. "Es ist eine Gelegenheit, Gott etwas zurückzugeben für alles, was er für unser Leben getan hat", sagte Massimo Paloni Radio Vatikan. Seine Frau Patrizia ergänzte: "Gott hat uns mit vielen Kindern gesegnet, und jedes Kind hat Gnade mit sich gebracht." (dpa)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017