Die Vorbereitungen gehen voran

Die Familiensynode im Herbst rückt immer näher: Nun wurde bekannt gegeben, wann das Arbeitspapier veröffentlicht wird, das die Grundlage für die Debatten bildet. Basis für das Dokument sind die Antworten der Bischofskonferenzen auf den Vatikan-Fragebogen.

Familiensynode | Vatikanstadt - 17.06.2015

Das Arbeitspapier für die bevorstehende Bischofssynode soll in der kommenden Woche im Vatikan vorgestellt werden. Nach Vatikanangaben von Mittwoch werden der Generalsekretär der Bischofssynode, Kardinal Lorenzo Baldisseri, der Generalrelator der Versammlung, Kardinal Peter Erdö, und ihr Sondersekretär, Erzbischof Bruno Forte, den Text am kommenden Dienstag der Öffentlichkeit präsentieren.

Das Arbeitspapier ist die Grundlage für die Debatten der XIV. Ordentlichen Generalversammlung der Synode, die vom 4. bis 25. Oktober zum Thema "Die Berufung und Mission der Familie in der Kirche in der modernen Welt" tagt.

Ende Mai hatte Papst Franziskus zwei Tage lang mit dem Bischofsrat der Synode über letzte Details des sogenannten Instrumentum laboris beraten, das dann mitsamt einiger Ergänzungsvorschläge dem Synodensekretariat zur Schlussredaktion übergeben wurde. Bisher liegt es nach Vatikanangaben nur auf Italienisch vor. Basis für die Erstellung des Dokuments sind die Antworten auf einen Fragebogen, den der Vatikan vergangenes Jahr an sämtliche Bischofskonferenzen weltweit verschickt hatte. (KNA)

 

Linktipp: Themenseite zur Familiensynode

Theorie trifft Praxis: Über zwei Jahre beraten Bischöfe und Laien im Vatikan über die "pastoralen Herausforderungen der Familie". Das ist ein höchst brisantes Thema, bei dem die Vorstellungen der Kirche und die Lebenspraxis ihrer Gläubigen zunehmend auseinanderdriften.

Zur Themenseite

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017