"Einfach mal Mutter Teresa sein"

"Einfach mal Mutter Teresa sein." Unter diesem Leitgedanken hat das Hilfswerk missio Aachen eine Ausstellung, Impulse und Aktionsmaterial zur Vorbereitung der Heiligsprechung von Mutter Teresa vorgestellt.

Hilfswerke | Aachen - 08.08.2016

"Einfach mal Mutter Teresa sein." Unter diesem Leitgedanken hat das katholische Hilfswerk missio Aachen eine mobile Ausstellung, geistliche Impulse und Aktionsmaterial zur Vorbereitung der Heiligsprechung von Mutter Teresa am 4. September vorgestellt. "Wir wollen helfen, dass diese Heilige der Barmherzigkeit und ihr Anliegen einen Platz in unseren Gemeinden findet", sagte missio-Präsident Prälat Klaus Krämer am Montag in Aachen.

Kirchengemeinden, Schulen und andere Einrichtungen könnten beispielsweise eine mobile Foto-Ausstellung über Mutter Teresa ausleihen. Zudem könnten Interessierte Gebete und liturgische Elemente für Gottesdienste, Gebetszettel und eine Karte mit dem Aufdruck "Einfach mal Mutter Teresa sein" bestellen. Die Karte lade mit einem Zitat der Ordensgründerin und Friedensnobelpreisträgerin zur Nächstenliebe im Alltag ein. "Mit diesem spirituellen Angebot können unsere Gemeinden und Gläubigen die Heiligsprechung von Mutter Teresa hier in Deutschland mitfeiern und ihrer außergewöhnlichen spirituellen Kraft nachspüren", sagte Krämer.

Die mobile Foto-Ausstellung zeigt Bildmotive und ausgewählte Gebetstexte von Mutter Teresa und der Arbeit ihres Ordens. Die Bilder stammten vom ehemaligen missio-Fotografen Karl-Heinz Melters. Dieser habe Mutter Teresa und ihre Mitschwestern wiederholt getroffen und fotografiert. Entstanden seien einzigartige Momentaufnahmen von Menschen und Situationen. (stz)

Hinweis: Alle geistlichen Impulse, liturgischen Hilfen und die mobile Foto-Ausstellung über Mutter Teresa können im Internet über www.missio-hilft.de/teresa bestellt und ausgeliehen werden.

Linktipp: Engel der Armen

Mutter Teresa war, wie Johannes Paul II. nach dem Tod der Ordensfrau formulierte, "ein Geschenk an die Kirche und an die Welt". Als "Engel der Armen" wurde sie bereits sechs Jahre nach ihrem Tod seliggesprochen - die Heiligsprechung folgt noch 2016.

Zum Artikel

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018