Papst Franziskus

Franziskus: Jeder Christ muss ein Missionar sein

Papst ruft beim Angelus-Gebet zur Verkündigung auf

Vatikanstadt - 24.01.2016

Christen müssen nach den Worten von Papst Franziskus immer auch Missionare sein. "Das Evangelium zu verkünden, mit Worten, aber mehr noch durch die eigene Lebensführung, ist das Grundprinzip der christlichen Gemeinschaft und von jedem seiner Mitglieder", sagte er bei seinem Angelus-Gebet am Sonntag auf dem Petersplatz.

Deshalb bedeute Christ sein und Missionar sein ein und dasselbe. Jesus selbst habe dies vorgelebt, indem er nicht nur in der Synagoge predigte, sondern ebenso auf den Straßen und in den Häusern der Menschen das Wort eines gütigen Gottes verkündet habe, sagte der Papst.

Dabei geht es aus Sicht des Papstes vor allem um die tätige Hilfe für Arme und Ausgegrenzte. "Die Armen stehen in der Tat im Zentrum des Evangeliums", so Franziskus. Wichtig sei, ihnen nahe zu sein, ihnen zu dienen und sie im Geist des Evangeliums von ihrer Not zu befreien. Die Christen sollten sich immer wieder fragen, ob sie diesen Auftrag Jesu in ihren Pfarrgemeinden und kirchlichen Bewegungen ernst nehmen. (KNA)

Diesen Artikel teilen:

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2016