Freikirche klagt gegen Bistum Mainz

Die südkoreanische Kirche "Good News Mission" hat am Verwaltungsgericht eine Unterlassungsklage eingereicht. Grund sind umstrittene Äußerungen des Sektenbeauftragten der Diözese.

Justiz | Mainz - 11.01.2018

Vor dem Verwaltungsgericht Mainz hat am Donnerstag ein Verfahren zwischen der Jugendorganisation einer Freikirche und dem Bistum Mainz begonnen. Die Jugendorganisation der südkoreanischen Freikirche "Good News Mission" hatte eine Unterlassungsklage gegen das katholische Bistum eingereicht.

Verdeckte Missionsaktivität?

Die Freikirche wehrt sich gegen Äußerungen des Sektenbeauftragten des Bistums, Eckhard Türk. Er hatte Jugendliche und deren Eltern 2016 vor dem Besuch eines Konzertes der Jugendorganisation in der Landeshauptstadt gewarnt, da es sich dabei um verdeckte Missionsaktivität handeln könne. Eine Entscheidung wird nach Gerichtsangaben Ende Februar erwartet. (KNA)

RSS-Feeds  |  Jobs  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018