Größtes Bistum der Welt bekommt neuen Bischof

Papst Franziskus erteilt seinem Kardinal Carlos Aguiar Retes eine Mammutaufgabe: Künftig soll der Mexikaner die größte Diözese der Welt leiten. Sie zählt fast acht Millionen Katholiken.

Bischöfe | Bonn/Vatikanstadt - 07.12.2017

Die größte Diözese der Welt bekommt einen neuen Bischof: Kardinal Carlos Aguiar Retes ist künftig für knapp acht Millionen Katholiken von Mexiko-Stadt verantwortlich. Seine Ernennung zum Erzbischof durch Papst Franziskus gab der Vatikan am Donnerstag bekannt.

Das Erzbistum Mexiko-Stadt ist derzeit die größte Diözese der Welt. Zuletzt zählte es laut Päpstlichem Jahrbuch knapp acht Millionen Katholiken. Für sie zuständig waren unter anderem 1.800 Priester, gut 7.000 Ordensleute sowie acht Weihbischöfe. Laut der jüngsten Statistik fanden im Erzbistum zuletzt knapp 145.000 Taufen pro Jahr statt. Die 27 deutschen Diözesen kamen im Jahr 2016 zusammen auf gut 171.000 Taufen.

Der 67-jährige Aguiar Retes war zuvor Erzbischof von Tlalnepantla. Zudem leitete er von 2009 bis 2012 die mexikanische sowie von 2011 bis 2015 die lateinamerikanische Bischofskonferenz. (kim)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017