Portugal wird Europameister der Priester

Die Fußball-Europameisterschaft ist eigentlich nur alle vier Jahre. Anders bei Priestern: Dort findet sie jedes Jahr statt. Neben dem sportlichen Event gibt es dabei auch ein spirituelles Rahmenprogramm.

Fußball | Zagreb - 24.02.2017

Die portugiesische Priester-Fußballnationalmannschaft hat bei der Hallen-EM in Kroatien zum dritten Mal in Folge den Titel geholt. Platz zwei ging an Bosnien, Rang drei an die Hausherren aus Kroatien. Gastgeber war die Erzdiözese Dakovo-Osijek im Osten des Landes. Gespielt wurde in Vukovar und Osijek.

Die Region um Vukovar an der Grenze zu Serbien war während des Kroatien-Kriegs (1991-1995) das am stärksten umkämpfte Gebiet. Vukovar wurde stark zerstört. Das Rahmenprogramm der EM beleuchtete auch die Katastrophe von damals. Zudem wurden Sehenswürdigkeiten und Wallfahrtsorte besucht und Gottesdienste gefeiert. Teilnehmer der diesjährigen EM waren Kroatien, Portugal, Österreich, Polen, Bosnien, Ungarn, Weißrussland, Slowakei, Ukraine, Rumänien, Italien, Montenegro, Tschechien, Kasachstan und Slowenien. 2018 wird die EM im italienischen Brescia ausgetragen. (KNA)

RSS-Feeds  |  Jobs  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018