Ratzinger-Schülerkreis besucht Benedikt XVI.

Besuch beim ehemaligen Lehrer: Am kommenden Samstag trifft sich eine kleine Gruppe des Ratzinger-Schülerkreises am Rande ihrer Jahrestagung mit dem emeritierten Papst Benedikt XVI. im Vatikan.

Vatikan | Vatikanstadt - 21.08.2016

Eine kleine Gruppe des Ratzinger-Schülerkreises soll am kommenden Samstag den emeritierten Papst Benedikt XVI. (2005-2013) im Vatikan besuchen. Eine gemeinsame Messe sei nicht vorgesehen, berichtete Radio Vatikan am Wochenende.

Das Jahrestreffen des Ratzinger-Schülerkreises (25. bis 28. August) in Castel Gandolfo befasst sich 2016 mit dem Thema "Europa in der Krise". Hauptreferenten der Studientagung von früheren Studenten und Mitarbeitern des einstigen Theologieprofessors Joseph Ratzinger, nachmals Papst Benedikt XVI. (2005-2013), sind der emeritierte Grazer Diözesanbischof Egon Kapellari und der Rektor des "Istituto Universitario Europeo" in Florenz, Joseph Weiler. Beide wollen das Thema Europa aus verschiedenen Blickwinkeln behandeln.

Die Leitung des Schülerkreises liegt beim bayerischen Salvatorianerpater Stephan Otto Horn, von 1972 bis 1977 Assistent Ratzingers an der Universität Regensburg. Der Schülerkreis wurde 1977 gegründet, nachdem Ratzinger zum Erzbischof von München ernannt wurde und seine Universitätslaufbahn beendete. Seither trafen sich die Teilnehmer jeden Sommer mit ihrem Lehrer zu einer Studienwoche. Im Mittelpunkt stand jeweils ein von Ratzinger benanntes Thema. Die Treffen wurden auf Wunsch Benedikts XVI. auch nach seiner Papstwahl fortgesetzt und fanden seither in der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo statt. (KNA)

Linktipp: Ratzinger-Schülerkreis trifft sich in Castel Gandolfo

In Castel Gandolfo kommen vom Ende August die Mitglieder des Ratzinger-Schülerkreises zu ihrem Jahrestreffen zusammen. Im Mittelpunkt der viertägigen Studientagung soll das Thema Europa stehen.

Zum Artikel

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017