Vatikan bestätigt Urteil gegen Franziskanerpater

Bereits im Jahr 2013 hatte der Vatikan einen Würzburger Franziskanerpater wegen Missbrauchs verurteilt. Doch dieser hatte den Richterspruch angefochten. Nun bestätigte die Glaubenskongregation das Urteil.

Missbrauch | Bonn - 26.10.2017

Ein wegen Missbrauchs schuldig befundener Würzburger Franziskanerpater darf nicht mehr öffentlich den Gottesdienst feiern und Sakramente spenden. Die Glaubenskongregation verbietet dem 83-Jährigen zudem jeglichen Kontakt zu Minderjährigen. Wie die zuständige Ordensprovinz der Franziskaner-Minoriten am Donnerstag mitteilte, habe der Orden das endgültige Urteil bereits am 16. Oktober erhalten. Provinzialminister Bernhardin Seither sprach von einem "nicht hinnehmbaren Verhalten" des betroffenen Paters. Zugleich entschuldigte sich Seither bei den Betroffenen und bot sich für Gespräche mit ihnen an.

Die Glaubenskongregation hatte bereits im Jahr 2013 ein entsprechendes Urteil gefällt, gegen das der Ordensmann jedoch Rekurs einlegte, wie es vom Orden weiter hieß. Die Kongregation habe den Einwand nun abgewiesen und den Beschluss damit bestätigt. Ein staatliches Ermittlungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern war von der Staatsanwaltschaft bereits im Jahr 2010 meist wegen Verjährung eingestellt worden. Der Pater war seit den 1960er Jahren an Schulen und in der Jugendarbeit tätig. Die Vorwürfe bezogen sich auf einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten bis in die 2000er Jahre.

Der Ordensmann war im Laufe seiner Dienstzeit in den Erzbistümern Köln und Bamberg, sowie zuletzt von 1977 bis 2010 im Bistum Würzburg in seelsorglichen Aufgaben eingesetzt. Laut dem Urteil darf er sich zukünftig in keiner dieser Diözesen aufhalten. Nach dem Bekanntwerden der Vorwürfe wurde er im Oktober 2010 von seinen Aufgaben in Orden und Diözese entbunden. (kim)

Themenseite: Missbrauch

Der Missbrauchsskandal erschütterte die katholische Kirche in ihren Grundfesten. Seit 2010 die ersten Fälle bekannt wurden, bemüht sich die Kirche um Aufarbeitung der Geschehnisse. Katholisch.de dokumentiert die wichtigsten Etappen.

Zur Themenseite

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017