• © Bild: dpa/picture alliance

Was nur ein Sklave tut

Gemeinsam mit "Focus Online" begleitet katholisch.de Politiker durch die Kar- und Ostertage. Am Gründonnerstag schreibt Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in seinem Gastbeitrag für Focus online, warum innere Einkehr nicht "out" ist. Der Benediktinerpater Maurus Runge aus der Abtei Königsmünster legt für katholisch.de das Evangelium vom Gründonnerstag aus.

Gründonnerstag | Bonn - 17.04.2014

Gemeinsam mit "Focus Online" begleitet katholisch.de Politiker durch die Kar- und Ostertage. Am Gründonnerstag schreibt Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in seinem Gastbeitrag für Focus online, warum innere Einkehr nicht "out" ist. Der Benediktinerpater Maurus Runge aus der Abtei Königsmünster legt für katholisch.de das Evangelium vom Gründonnerstag aus.

Das Evangelium am heutigen Gründonnerstag, mit dem wir in die Feier von Leiden, Tod und Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus eintreten, steht zu Beginn des Teils im Johannesevangelium, der vom Abschied Jesu von seinen Jüngern handelt. Jesus merkt, dass sich die Fronten mit den führenden religiösen Autoritäten seiner Zeit verhärten, er macht sich darauf gefasst, dass sein Weg bis zum gewaltsamen Tod führen kann, und so nutzt er die ihm verbliebene Zeit, sich von seinen engsten Freunden zu verabschieden.

P. Maurus Runge OSB
 privat

Er tut das bei einem Mahl, wie er oft in seinem Leben Mahl gehalten hat mit ganz unterschiedlichen Menschen. Dieses Mahl ist aber etwas ganz Besonderes, steht es doch ganz im Zeichen des Abschieds Jesu und des Verrats eines seiner Freunde, des Judas. Auf dieses "Letzte Mahl" Jesu geht unsere Eucharistiefeier zurück. Jesus bricht das Brot und verteilt es an die Tischgenossen, ebenso reicht er den Becher mit Wein herum – ein Zeichen dafür, dass bald sein eigener Leib zerbrochen wird zur Erlösung aller Menschen.

Inmitten des Mahles macht Jesus etwas, das seinen Jüngern damals und heute als Zeichen und Beispiel dienen soll – sozusagen als sein Testament und Vermächtnis. Er steht vom Mahl auf, legt sein Gewand ab, umgürtet sich mit einem Leinentuch und wäscht seinen Jüngern die Füße. Er tut das, was damals nur Sklaven taten, indem er sich herabbeugt und den Freunden den Staub der Straße von den Füßen wäscht. Er wäscht allen Jüngern die Füße und macht keinen Unterschied – einem Judas, der ihn kurz darauf verraten wird, ebenso wie einem Petrus, der sich nur schwer auf dieses Zeichen einlassen kann.

"Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe." Mit diesem Satz endet das heutige Evangelium. Die Fußwaschung, die Jesus an seinen Jüngern vornimmt, wird so zum bleibenden Zeichen und zur Mahnung, wie Kirche sein soll: eine Kirche, die sich besonders zu den Armen und Verachteten der Gesellschaft herabbeugt. Papst Franziskus wird es uns heute wieder vormachen, wenn er kranken und behinderten Menschen die Füße wäscht. Finden auch wir den Mut dazu, unseren Nächsten die Füße zu waschen – und nicht den Kopf? Eine Frage an jeden, der sich Christ nennt.

Von Pater Maurus Runge

Zur Person

Pater Maurus Runge ist Benediktiner aus der Abtei Königsmünster. Dort ist er Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit der Abtei und Missionsprokurator.

Heute auf Focus Online

Warum innere Einkehr nicht gesellschaftlich 'out' ist. Alexander Dobrindt zum Gründonnerstag. Pater Maurus zum Evangelium vom Gründonnerstag.

Katholisch.de kooperiert mit Focus Online

Gemeinsam mit Focus Online begleitet katholisch.de Politiker durch die Kar- und Ostertage. Auf Focus Online berichten sie, was die Feiertage für sie bedeuten. Auf katholisch.de deuten zwei Ordensleute die heiligen Tage: Schwester Elisa Kreutzer ist Franziskanerin aus dem Kloster Reute. Pater Maurus Runge ist Benediktiner aus der Abtei Königsmünster. Teil 1 der Serie vom Palmsonntag mit Texten von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und Schwester Elisa Kreutzer können Sie hier nachlesen. Teil 3 der Serie erscheint am Karfreitag. Dann kommen die Texte von Katrin Göring-Eckardt, Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Pater Maurus Runge.

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2016