Maria, die Unbekannte?

Ist Maria nun mit Josef verlobt oder verheiratet? Katholisch.de-User haben in den Sozialen Netzen einen kurzen Steckbrief von Maria ergänzt und dabei vom Gebet bis zur Kleidung etwas hinzugefügt.

Figuren in der Bibel | Bonn - 17.05.2016

Maria wird nur an ausgewählten Stellen in der Bibel erwähnt und ist doch wichtig wie keine andere Frau für Christen. Katholisch.de hat die User in den Sozialen Netzen gebeten, einen kurzen Steckbrief zu ergänzen; mit erstaunlichen Ergebnissen.

Wir haben einen kurzen Steckbrief von Maria erstellt und unsere User gebeten, Fehlendes in zwanzig Worten zu ergänzen. Dazu gingen viele Beiträge ein, die besonders Verehrungsformen behandeln. Auch einige Aspekte ihres Lebens wurden ergänzt. Allerdings sind diese meist nicht ganz unstrittig.

Unser Steckbrief von Maria löste auch viele Diskussionen aus. Denn sind Maria und Josef verheiratet (Mt, 1,20-24)? Oder sind sie nur verlobt, wie es etwa in Bibel beschrieben steht (Lk 1,27).
 katholisch.de

Sind Maria und Josef verlobt oder verheiratet? Darüber gibt die Bibel nicht eindeutig Aufschluss. Im Matthäusevangelium heißt es etwa: "Jakob war der Vater von Josef, dem Mann Marias; von ihr wurde Jesus geboren, der der Christus (der Messias) genannt wird." (Mt 1, 16) Dagegen schreibt Lukas: "Sie war mit einem Mann namens Josef verlobt, der aus dem Haus David stammte." (Lk 1, 27) Auch die Nutzer in den Sozialen Medien waren sich beim Familienstand nicht einig.

Cousine oder nur Verwandte? Den genauen Familienstammbaum von Maria kennen wir nicht. Elisabet, die Mutter von Johannes dem Täufer, wird in der Bibel als Marias Verwandte (Lk 1,36) genannt. Einige User äußerten die Meinung, dass Elisabet die Cousine Marias sei.

Die besondere Stellung Marias spiegelt sich auch darin, dass viele Wallfahrtsorte nach ihr benannt sind. Besonders beliebt sind auch figürliche Darstellungen und Bilder.

Maria die Schöne - so wird die Mutter Jesu beschrieben. Dazu kommen viele positive Beschreibungen ihres Wesens. Welche große Rolle Maria im Leben einiger Menschen spielt, zeigt das folgende Beispiel. Hier geht das Bild unter die Haut.

Ein Sohn, der keinen einfachen Weg eingeschlagen hat. Trotzdem hat Maria zu Jesus gestanden und ihn auf seinem schweren Weg begleitet. Sie ist eine besondere Mutter.

Der Respekt vor Maria ist groß. Viele sehen in ihr sogar eine Königin und nennen sie sogar Patrona Bavariae, Maria Maienkönigin oder Rosenkranzkönigin.

Einigen Usern fiel spontan ein Gebet oder ein Marienlied ein, das zum Steckbrief von Maria noch ergänzt werden sollte.

So wenig wir auch über Maria wissen, manchmal kennen wir offenbar besondere Details. Wie mag wohl die Kleidung von Maria ausgesehen haben? Es gibt eine Möglichkeit, ein Kleid zu betrachten:

Mit Maria Himmelfahrt endet ihr irdisches Dasein.

Viele gesicherte Fakten gibt es zwar nicht, aber für Gläubige ist Maria häufig der Inbegriff des Guten und Positiven und damit ein Sinnbild unseres Glaubens.

Linktipp: Wie Franziskus über Maria denkt

Unter dem Titel "Maria: Gedanken über die Mutter Gottes" ist ein neues Papstbuch erschienen. "Maria ist als das Herz und der Ursprung der Kirche die Mutter der Barmherzigkeit", zitiert Herausgeber Bischof Stefan Oster den Papst im Vorwort.

Zum Artikel

Von Nadine Preuth

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017