#wasmanniemalsvergisst: "So viele Leben"

Was kann man in 140 Zeichen schon sagen? Eine ganze Menge – das zeigen hunderte Tweets unter dem Schlagwort #wasmanniemalsvergisst – hunderte kurze Einblicke in fremde Leben, die unter die Haut gehen.

Twitter | Bonn - 13.05.2016

Was kann man in 140 Zeichen schon sagen? Eine ganze Menge – das zeigen seit Donnerstag hunderte von kurzen Nachrichten auf Twitter unter dem Schlagwort #wasmanniemalsvergisst – hunderte kurze Einblicke, die unter die Haut gehen.

"Sie dürfen gerne unter dem #wasmanniemalsvergisst eine schöne oder traurige Erinnerung tweeten", schrieb Jan, der sich auf Twitter @wortuose nennt, am Donnerstag morgens um halb zehn. Und das taten die Leute: Hunderte von Tweets mit kleinen und großen unvergesslichen Erlebnissen werden seither gesendet. Alles ist dabei: Geburten und Tod, erste Liebe und schlimme Trennungen, Freude und Hoffnung, Trauer und Angst – "so viele Leben", kommentiert @wortuose die Welle, die er ausgelöst hat.

Auch ein Tag später reisst die Reihe unvergesslicher Erinnerungen nicht ab – auch der Initiator ist überrascht und begeistert: "#wasmanniemalsvergisst Schickt mich auf eine Achterbahn aus Lachen und Weinen und beidem zugleich. Danke für dieses Erlebnis, Twitter!11!!"

Einige der berührendsten und bemerkenswertesten der Tweets haben wir gesammelt:

Alle Tweets gibt es direkt bei Twitter.

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017