Die Kraft der Verschiedenen

Thomas Seiterich über die wirksame Hilfe für Mesale Tolu

Standpunkt | Bonn - 09.01.2018

Thomas Seiterich ist Redakteur der Zeitschrift Publik-Forum.

Es gibt politische Auferstehungsfeiern mitten im Leben. Kürzlich habe ich eine mitgefeiert: "Wir haben 30 Wochen lang vor dem Ulmer Münster  demonstriert, seitdem wir wussten, dass unsere Mitbürgerin Mesale Tolu mit ihrem kleinen Sohn in der Türkei inhaftiert ist, völlig grundlos", sagt Cengiz Dogan ins Saalmikrofon im Ulmer Einsteinhaus: "Und heute feiern wir ihre Befreiung, ja, wir feiern die Kraft der Verschiedenen, denn wir Freunde in der Solidarität sind tatsächlich recht unterschiedlich."

Dann bricht dem Elektroingenieur vor Freude und Rührung die Stimme. Doch es kommt keine Stille auf. Denn die zur Freiheitsfeier  versammelten Organisatoren der Mahnwachen für die 33-jährige, links engagierte  Bundesbürgerin mit türkischen Wurzeln, Mesale Tolu, stimmen das alte Lied "Die Gedanken sind frei" an. So wie bei jeder ihrer Freitagskundgebungen seit dem 12. Mai 2017, die teils von Erdogan-Anhängern gestört wurden.

Verwandte und Freunde machten den Anfang. Der CDU-Fraktionschef im Stadtrat, Thomas Kienle, mischte sich ein und trat als Redner auf. Linke Kurden und Türken halfen mit. Schließich erklärten sich der CDU-Oberbürgermeister sowie alle Parteien im Rat der Stadt für Tolu. Ihre alten Lehrerinnen und Lehrer engagierten sich. Als die spät am Abend via Skype aus Istanbul zugeschaltete Mesale Tolu ihre früheren Lehrer erblickt, weint sie vor Freude.

Aktiver Einsatz für Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Freiheit verbindet die Verschiedenen. Das macht die Welt der Beteiligten schön. Mit den Augen des Glaubens betrachtet, erkenne ich darin durchaus auch pfingstliche Züge. Viele Menschen und Gemeinden, die sich für Flüchtlinge einsetzen, erlebten oder erleben dieses Glück des Miteinanders sowie die Kraft der Verschiedenen.

Doch gelebte Solidarität spaltet auch: Die Moscheevereine hielten sich fern, denn Tolu ist keine fromme Kopftuchträgerin. Der Solidaritätskreis indes macht weiter. Bis Mesale Tolu aus den Fängen der Willkürjustiz Erdogans entkommen ist und die Türkei legal verlassen kann.

Von Thomas Seiterich

Der Autor

Thomas Seiterich ist Redakteur der Zeitschrift "Publik-Forum".

Hinweis

Der Standpunkt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion von katholisch.de wider.

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018