Gesprächsprozess

Gesprächsprozess

Nach fünf Jahren ist der Gesprächsprozess der Deutschen Bischofskonferenz am 11. und 12. September 2015 in Würzburg zu Ende gegangen. Die Themenseite gibt einen Überblick über die katholisch.de-Berichterstattung über den Prozess.

Reden über den Dialog

30.08.2016  | Gesprächsprozess  -  (Mühlheim) Vergangenes Jahr ging der große Gesprächsprozess der Kirche in Deutschland zu Ende. Doch es gibt weiterhin Redebedarf. Eine Tagung will nun klären, wie der Austausch zukünftig vonstatten gehen kann.

  Artikel lesen

"Wir haben etwas ins Rollen gebracht"

12.02.2016  | Bischofskonferenz  -  (Bonn) Am Freitag haben die deutschen Bischöfe ihre Botschaft zum Abschluss des Gesprächsprozesses in der katholischen Kirche veröffentlicht. Darin werten sie das fünfjährige Dialogforum als Erfolg - betonen aber auch, dass es noch Einiges zu tun gibt.

  Artikel lesen

Neuer Stil oder Nabelschau?

12.09.2015  | Gesprächsprozess  -  (Würzburg) Zum Abschluss des Gesprächsprozesses haben Bischöfe und Laien überwiegend ein positives Fazit gezogen. Kritik äußerte dagegen der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer. Er nannte den Abschlussbericht "mutlos".

  Artikel lesen

Lese in bewegten Zeiten

12.09.2015  | Gesprächsprozess  -  (Würzburg) Nach fünf Jahren hat der Gesprächsprozess der Bischofskonferenz zur Zukunft der Kirche seinen Abschluss gefunden. Redebedarf allerdings wird es weiter geben, das zeigte sich auch bei der Debatte zur Verabschiedung des Abschlusspapiers.

  Artikel lesen

Bischöfe und Laien wollen Reformdialog fortsetzen

12.09.2015  | Gesprächsprozess  -  (Würzburg) In Würzburg geht der Gesprächsprozess der Bischofskonferenz zu Ende. Am Freitagabend wurde von Bischöfe und Laien ein Abschlusspapier verabschiedet. Alle Beteiligten wünschen sich, dass der Dialog zur Zukunft der Kirche weitergeht.

  Artikel lesen

Ein Schritt in eine offene Gesellschaft

11.09.2015  | Gesprächsprozess  -  (Würzburg) Am Freitag hat Kardinal Reinhard Marx in Würzburg den Abschluss des Gesprächsprozesses der Bischofskonferenz eröffnet. Dabei widersprach er dem Eindruck, der Prozess habe keine spürbaren Folgen für die Kirche in Deutschland gehabt.

  Artikel lesen

Gott, Glaube, Gespräch

10.09.2015  | Gesprächsprozess  -  (Würzburg) An diesem Wochenende beschließen rund 300 Teilnehmer in Würzburg den Gesprächsprozess der Bischofskonferenz. Die Bilanz fällt gemischt aus: Viele Fragen blieben unbeantwortet, viele Probleme ungelöst.

  Artikel lesen

"Die Öffnung muss weitergehen"

07.09.2015  | Gesprächsprozess  -  (Freiburg/Würzburg) Am Wochenende findet in Würzburg der Gesprächsprozess der Bischofskonferenz seinen Abschluss. Dessen Initiator Robert Zollitsch erläutert im Interview, was ihn 2011 zu der Initiative bewogen hat und welches Fazit er heute zieht.

  Artikel lesen

Rückenwind und viele Fragen

14.09.2014  | Gesprächsprozess  -  (Magdeburg) Am Samstag ist in Magdeburg das vierte Gesprächsforum im Rahmen des Gesprächsprozesses der Deutschen Bischofskonferenz zu Ende gegangen. Enden soll die Initiative im kommenden Jahr mit einem weiteren Gesprächsforum in Würzburg. Ein zentrales Thema des Gesprächsprozesses ist die Frage nach der Zukunft der Kirche in Deutschland. Im Interview zieht der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, eine Bilanz. Und sagt, wie es nach 2015 weitergehen könnte.

  Artikel lesen

Der Glaube kann alles!

13.09.2014  | Gesprächsprozess  -  (Magdeburg) Mit einem Aufruf von Kardinal Reinhard Marx, mutig und ermutigt den Weg der Kirche voranzugehen, ist am Samstagmittag in Magdeburg das vierte Gesprächsforum der Deutschen Bischofskonferenz zu Ende gegangen. An dem Treffen in der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt, das Teil des seit 2010 laufenden Gesprächsprozesses der katholischen Kirche in Deutschland war, nahmen rund 300 Katholiken teil.

  Artikel lesen

Zwischen Magdeburg und Rom

13.09.2014  | Gesprächsprozess  -  (Magdeburg) 50 Jahre sind seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil vergangen. Die bislang letzte große Reform-Versammlung aller katholischen Bischöfe schwebte am Freitag über dem vierten Gesprächsforum der katholischen Kirche in Deutschland. Das zweitägige Treffen in Magdeburg ist Teil des bundesweiten Gesprächsprozesses. Den hatten die Bischöfe 2010 unter dem Eindruck des Missbrauchsskandals angestoßen, um verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen.

  Artikel lesen

Mehr Fantasie wagen

12.09.2014  | Gesprächsprozess  -  (Magdeburg) Die deutschen Bischöfe haben ihre Reformvorschläge für den Umgang der katholischen Kirche mit wiederverheirateten Geschiedenen bereits mit Kardinal Gerhard Ludwig Müller in Rom diskutiert. Dies berichtete der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Kardinal Reinhard Marx, am Freitag in Magdeburg, wo er an der vierten bundesweiten Gesprächsrunde zum Dialog in der katholischen Kirche teilnimmt, die noch bis morgen tagt.

  Artikel lesen

Auf dem Weg

14.09.2013  | Dialogprozess  -  (Stuttgart) Die katholische Kirche in Deutschland sieht sich mit ihrem Dialogprozess zur Zukunft auf dem richtigen Weg. Sowohl der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Initiator der Gesprächsinitiative, Erzbischof Robert Zollitsch, als auch der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, zeigten sich beim dritten Dialogtreffen zufrieden mit dem bisherigen Verlauf. Unterschiedliche Auffassungen gab es indes zu der Frage der Umsetzung von Ergebnissen.

  Artikel lesen

Offene Atmosphäre, konstruktive Gespräche

14.09.2013  | Dialogprozess  -  (Stuttgart) Deutsche Bischöfe ziehen eine positive Zwischenbilanz zur Halbzeit der fünf Jahre dauernden Dialoginitiative der Bischofskonferenz. "Wir sind auf einem guten Weg, aber am Ende muss man aus diesem dynamischen Prozess den Impuls nach vorne bringen", sagte der Münchner Kardinal Reinhard Marx gegenüber katholisch.de. Die Atmosphäre beschrieb er als gut und offen. Auch kritisch-konstruktive Stimmen seien vertreten und es würden kontroverse Themen angesprochen.

  Artikel lesen

Zollitsch: Dialog braucht Zeit

13.09.2013  | Dialogprozess  -  (Stuttgart) Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, hat die Katholiken zur Geduld beim Dialog über die Zukunft der Kirche gemahnt. "So ein Gesprächsprozess braucht durchaus langen Atem", sagte er am Freitag in Stuttgart. In den im Jahr 2010 begonnenen Gesprächen sei schon viel erreicht worden. Trotzdem nehme er es ernst, wenn einige Katholiken ungeduldig würden und fürchteten, die Debatte könne letztlich ohne konkrete Konsequenzen für die Kirche bleiben.

  Artikel lesen

"Viele Frauen sind faktisch Diakonin"

23.11.2012  | Katholische Laien  -  (Bonn) Sie sind Gastgeber beim Katholikentag und mischen sich mit lauter Stimme ins tagespolitische Geschehen ein: Die Mitglieder des Zentralkomitees der deutschen Katholiken ( ZdK ) repräsentieren die katholischen Laien in Deutschland. Ab heute treffen sie sich in Bonn zu ihrer Vollversammlung. Im katholisch.de-Interview stellt Generalsekretär Stefan Vesper die Ziele des ZdK vor und erklärt, worum es bei der Tagung konkret geht.

  Artikel lesen

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017