Katholische Arbeitnehmer-Bewegung

Die KAB ist der größte katholische Sozialverband, dessen übergeordnetes Ziel die Gestaltung einer gerechten und solidarischen Gesellschaft ist. Lesen Sie hier mehr.

Verbände | Köln - 04.05.2015

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ist der größte katholische Sozialverband, dessen übergeordnetes Ziel die Gestaltung einer gerechten und solidarischen Gesellschaft ist. Sie versteht sich als Interessenvertretung für Arbeitnehmer, Frauen und Familien sowie für ältere und sozial benachteiligte Menschen. Der Verband ging aus den katholischen Arbeitervereinen des 19. Jahrhunderts hervor. Heute zählt die KAB rund 200.000 Mitglieder, die sich auf 2.700 KAB-Vereine beziehungsweise Ortsgruppen aufteilen.

Im Mittelpunkt der KAB stehen die Prinzipien der kirchlichen Sozialverkündung, nach denen der Mensch und nicht die Wirtschaft im Fokus der politischen Entscheidungen zu stehen hat. Die KAB sieht ihre Aufgabenfelder darin, politische und gesellschaftliche Beteiligungsformen zu unterstützen, und betreibt Bildungsarbeit. Zudem gehört der Verband zu einem Netzwerk von 24 Arbeitnehmerbewegungen in 16 europäischen Staaten. (gam)

Gründung: 1971

Vorsitzende: Regina-Dolores Stieler-Hinz, Präses Johannes Stein

Sitz: Köln

www.kab.de

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017