Suchergebnisse

Ihre Suche ergab 51 Treffer

Gänswein: Benedikt wollte Papst nicht kritisieren

Gänswein: Benedikt wollte Papst nicht kritisieren

Vatikan -  Die Grußbotschaft von Benedikt XVI. beim Begräbnis von Kardinal Meisner wurde teilweise als Kritik an Papst Franziskus gedeutet. Nun nimmt Privatsekretär Georg Gänswein Benedikt in Schutz.

  Artikel lesen

Mit Kardinal Meisner wird eine Epoche beerdigt

Mit Kardinal Meisner wird eine Epoche beerdigt

Trauer -  Der langjährige Kölner Erzbischof war konservativ und provozierte oft mit scharfen Formulierungen. Sein Begräbnis hat einen hohen Symbolwert - was auch der Blick auf die illustre Gästeliste zeigt.

  Artikel lesen

Weitere Hinweise aufgetaucht

Weitere Hinweise aufgetaucht

Irland -  Die Nachforschungen über die rund 800 Kinderleichen, die in einem Massengrab im irischen Tuam gefunden wurden, ziehen weitere Kreise. Bei der Entdeckung vor 30 Jahren dachte man noch an Opfer der Hungersnot des 19. Jahrhunderts.

  Artikel lesen

Moraltheologe: Auch Tiere christlich bestatten

Moraltheologe: Auch Tiere christlich bestatten

Tiere -  Viele Menschen hätten das Bedürfnis, ihr verstorbenes Haustier zu beerdigen, so Moraltheologe Michael Rosenberger. Die Kirche müsse auf diesen Trend reagieren. Theologisch stehe dem nichts entgegen.

  Artikel lesen

Luftbestattung

Luftbestattung

Dossier: Friedhof -  Bei der Luftbestattung wird die Asche des Verstorbenen von einem Flugzeug, Heißluftballon oder Hubschrauber aus verstreut. Da dies in Deutschland nicht zulässig ist, gehen daran Interessierte andere Wege.

  Artikel lesen

Benedikt XVI.: Moderne Liturgie "verdunkelt" Gott

Benedikt XVI.: Moderne Liturgie "verdunkelt" Gott

Kirche -  Es gehört zu den Lebensthemen von Benedikt XVI.: das Zweite Vatikanische Konzil und dessen Rezeption. Dass er damit bis heute nicht abgeschlossen hat, zeigt seine jüngste Veröffentlichung.

  Artikel lesen

Wenn aus privater Trauer eine öffentliche wird

Wenn aus privater Trauer eine öffentliche wird

Trauer -  Am Samstag findet die Totenmesse für Altbundeskanzler Helmut Kohl statt. Im Vorfeld gab es ein großes mediales Interesse. Theologe Winfried Haunerland spricht über angemessene Formen des Trauerns.

  Artikel lesen

Erdbestattung

Erdbestattung

Dossier: Friedhof -  Die Erdbestattung gilt bis heute in der Kirche als bevorzugte Form der Bestattung. In der späten Antike setzte sich die Beerdigung des Verstorbenen gegenüber einer anderen Form durch.

  Artikel lesen

Raum geben für den Abschied

Raum geben für den Abschied

Dossier: Friedhof -  Bestatterin Borgmann über alte Traditionen und neue Formen der Bestattungskultur.

  Artikel lesen

Ein verstorbener Mensch ist nicht austauschbar

Ein verstorbener Mensch ist nicht austauschbar

Tod und Trauer -  Etwa 40 Beerdigungen hielt Pfarrer Bernd Kemmerling im vergangenen Jahr. In manchen Wochen bestattete er bis zu drei Menschen. Dennoch legt er besonderen Wert darauf, dass jede Beerdigung ihren individuellen Charakter besitzt - genauso wie der Verstorbene selbst. Trotz seiner langjährigen Berufserfahrung gehen ihm vor allem Begräbnisse von Kindern noch immer sehr nah.

  Video ansehen

Neue Post vom Bischof

Neue Post vom Bischof

Kirchenaustritt -  Die katholischen Bischöfe arbeiten an einem neuen gemeinsamen Brief für Gläubige, die aus der Kirche austreten. "Wir wollen in einem versöhnlichen Ton auf Ausgetretene zugehen, unser Bedauern über ihren Schritt ausdrücken und um ihre Rückkehr werben", sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Erzbischof Robert Zollitsch am Samstag in Freiburg.

  Artikel lesen

Baumbestattung

Baumbestattung

Dossier: Friedhof -  Friedwälder und Ruheforste sind ausgewiesene Waldstücke, in denen sich Menschen am Fuße eines Baumes beisetzen lassen können. Voraussetzung ist die Bereitschaft zur Einäscherung.

  Artikel lesen

Seebestattung

Seebestattung

Dossier: Friedhof -  Früher traditionelle Bestattungsform für Seeleute ist die Urnenbeisetzung am Grunde des Meeres seit 1972 für alle möglich. Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für die Seebestattung, die aber nicht immer so einfach erfolgen kann.

  Artikel lesen

Bestattung

Bestattung

Bestattung -  Wer hilft, welche Vorkehrungen kann man treffen und was ist möglich? Katholisch.de beantwortet häufige Fragen rund um das Thema Bestattung und christliche Patientenverfügung.

  Artikel lesen

Die namenlosen Toten hinter der Düne

Die namenlosen Toten hinter der Düne

Geschichte -  Er gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Sylt: der "Friedhof für Heimatlose" für angeschwemmte Wasserleichen. Die Verstorbenen liegen aber nicht in geweihter Erde - aus einem ganz bestimmten Grund.

  Artikel lesen

Kirche ehrt Maria Magdalena mit Festtag

Kirche ehrt Maria Magdalena mit Festtag

Liturgie -  Die "Apostelin der Apostel" wird im liturgischen Kalender aufgewertet: Die heilige Maria Magdalena erhält ein eigenes Fest im Kirchenjahr. Damit steht sie auf einer Stufe mit den Aposteln.

  Artikel lesen

Das sind die Regeln zur Feuerbestattung

Das sind die Regeln zur Feuerbestattung

Vatikan -  Die Urne auf dem Kaminsims oder Bestattung im Friedwald? Was für Katholiken nach einer Feuerbestattung erlaubt ist und was nicht, regelt jetzt ein neues Vatikandokument.

  Artikel lesen

Päpste unter sich

Päpste unter sich

Vatikan -  Als einstmals die Antiwitze kursierten, lautete einer: Was sagt ein Papst zum anderen? Die Antwort musste schnell, laut und triumphierend kommen: Es gibt nur einen Papst. Mit dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI. und dem Amtsantritt von Papst Franziskus ist dieser Witz belanglos geworden. Am kommenden Samstag werden sich also der Papst emeritus Benedikt XVI. und der jetzige Papst Franziskus treffen.

  Artikel lesen

Neue Wege für den letzten Gang

Neue Wege für den letzten Gang

Tod und Trauer -  Ein Info-Stand für Google auf einem Kongress für Bestatter? Der Tod ist anscheinend auch nicht mehr das, was er mal war. Aber Spaß beiseite. Auch die Branche für den letzten Weg des Menschen wandelt sich. Und der Deutsche Bestatter Kongress, der am Mittwoch und Donnerstag in Königswinter bei Bonn stattfindet, zeugt davon, dass es hier um mehr als um neue Trends bei Kerzen geht.

  Artikel lesen

Katholisch eingeäschert

Katholisch eingeäschert

Tod -  Die Geschichte beginnt mit Karl dem Großen und endet unter Papst Paul VI. Zwischendrin tauchen eine ganze Reihe illustrer Persönlichkeiten auf. Preußen-König Friedrich der Große ist darunter, der Mediziner Rudolf Virchow sowie Unternehmer vom Schlag eines Friedrich Siemens. Dabei, mag manch einer ausrufen, ging es nur um ein Häufchen Asche: eben das, was von einem Verstorbenen nach der Verbrennung gemeinhin übrig bleibt.

  Artikel lesen

Bis zum letzten Tropfen

Bis zum letzten Tropfen

Bestattung -  "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben": In Nordheim am Main entsteht Deutschlands erste Friedweinberg. Auch die Kirche ist mit der Bestattungsform einverstanden - unter gewissen Umständen.

  Artikel lesen

Fünf Gründe, über den Tod nachzudenken

Fünf Gründe, über den Tod nachzudenken

Lebensende -  Für viele Menschen liegt es nicht gerade nahe, über das Sterben nachzudenken. Katholisch.de nennt fünf gute Gründe, warum es dennoch sinnvoll ist, die Gedanken an das eigene Lebensende besser nicht aufzuschieben, sondern sich frühzeitig damit zu befassen.

  Artikel lesen

Tränen bei der Fußwaschung

Tränen bei der Fußwaschung

Kartage -  Mit dem Gedenken an das letzte Abendmahl Jesu hat Papst Franziskus am Donnerstag die Osterfeierlichkeiten in Rom begonnen. Am späten Nachmittag begab er sich in die Haftanstalt Rebibbia, um mit Gefangenen zu sprechen und die traditionelle Messe zum Gründonnerstag zu feiern.

  Artikel lesen

"Beim lieben Gott geht es fröhlich zu"

"Beim lieben Gott geht es fröhlich zu"

Dossier: Karneval -  Traditionell beginnt die Karnevalszeit alljährlich im November - und zwar genau am 11.11. Wie aber passen die jecken und närrischen Töne zum "Totenmonat" November? Und kann man überhaupt mit Trauer humorvoll umgehen? Dazu äußert sich der Karnevalsexperte, Buchautor und Kinderpsychologe Wolfgang Oelsner im Interview.

  Artikel lesen

"Sie werden wieder hinunter gehen"

"Sie werden wieder hinunter gehen"

Türkei -  Die Familie von Mehmet Asher hatte großes Glück. Sein Schwager wurde lebend aus dem Unglücksbergwerk im türkischen Soma gerettet. Zehn Stunden lang war er unter Tage gefangen. Viele andere schafften es dagegen nicht: Hunderte Menschenleben hat das schwerste Grubenunglück in der Geschichte der Türkei bislang gefordert.

  Artikel lesen

Vom Erfolg verwöhnt und doch nicht glücklich

Vom Erfolg verwöhnt und doch nicht glücklich

Malerei -  Ruhm und Grab fand der flämische Weltenbummler Anthonis van Dyck in London. Denn schon im 17. Jahrhundert war der Kunstbetrieb ein internationales Geschäft. Vor 375 Jahren starb der Maler.

  Artikel lesen

Marx: Wir trauern um einen Brückenbauer

Marx: Wir trauern um einen Brückenbauer

Israel -  Israels früherer Präsident Shimon Peres ist tot. Kardinal Reinhard Marx würdigte ihn als einen "Mann des Friedens". Unterdessen gibt es Verwirrung um eine Teilnahme des Papstes an der Beerdigung Peres'.

  Artikel lesen

Letzte Ruhe im Vatikan

Letzte Ruhe im Vatikan

Obdachlose -  Sein Leben verbrachte Willy Herteleer nahezu mittellos auf der Straße. Nun ruht er im Schatten des Petersdoms neben Freiherren, Professoren und Bischöfen. Der bereits im Dezember verstorbene Belgier wurde, wie erst jetzt bekanntwurde, als wohl erster Obdachloser im Vatikan begraben. Das Grab des 80 Jahre alten Mannes befindet sich auf dem Campo Santo Teutonico, dem traditionsreichen Friedhof der deutsch- und flämischsprachigen Länder neben Sankt Peter.

  Artikel lesen

  weitere Inhalte laden  

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017