Suchergebnisse

Ihre Suche ergab 21 Treffer

Watch Out 31.10.2010

Halloween als Karneval im November? Nein Danke!

  Video ansehen

Watch Out 30.10.2010

Halloween als Karneval im November? Nein Danke!

  Video ansehen

Tod und Auferstehung

Tod und Auferstehung

Brauchtum -  Wenn Kinder an Haustüren klingeln, Lieder singen und Süßigkeiten bekommen, dann ist Zeit für das Dreikönigssingen oder den Sankt-Martins-Zug – und immer öfter für Halloween. Viele als Gespenster, Vampire oder Zombies verkleidete Kinder und Jugendliche ziehen dann durch die dunklen Straßen und fordern Süßes - sonst gibt's Saures.

  Artikel lesen

Hoffnung anbieten

Hoffnung anbieten

Halloween -  Ja ist denn heut‘ schon Karneval? Wenn über Sinn und Unsinn von Halloween gestritten wird, dann meist auch mit kirchlicher Beteiligung. Katholiken wie Protestanten nehmen dabei viel zu oft die Rolle der Spielverderber ein – durch Medien, die Kirchenvertreter mit gezielten Fragen in diese Ecke drängen, aber auch durch eigenen Antrieb.

  Artikel lesen

Gedenken statt Klamauk

Gedenken statt Klamauk

Allerheiligen -  Tradition gegen Mode, Kerzen gegen Kürbisse - seit den neunziger Jahren schien es, als könne Halloween auch für den katholischen Feiertag Allerheiligen zur Gefahr werden. Doch wer das befürchtet hatte, kann sich beruhigt wieder der Grabpflege zuwenden: Denn Allerheiligen hat noch immer einen festen Platz im Kalender - zumindest bei den Menschen im Rheinland.

  Artikel lesen

Was kommt nach dem Tod?

Ein Beitrag der EinsPlus Serie FREISPRECHER.

  Video ansehen

Von Kürbissen und Rüben

Von Kürbissen und Rüben

Brauchtum -  Es gibt ihn in inzwischen rund 800 Arten. Während der vergangenen rund 5.000 Jahre hat der Kürbis als eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit eine beachtliche Karriere hingelegt und ist dabei ziemlich weit herumgekommen. Eigentlich stammen die rundlichen Früchte aus der Familie der Cucurbitaceae aus Amerika. Jetzt, in der Herbstzeit, ist der Kürbis aber auch hierzulande in aller Munde: als Suppe, Gemüse oder in Kuchenform.

  Artikel lesen

Auferstehung abgeschafft

Auferstehung abgeschafft

Glosse -  Was haben wir Christen denn noch? Kein Kreuz mehr im Klassenzimmer, Sankt Martin dem Halloween geopfert, Hans Küng will sich zur Ruhe setzen und jetzt sollen wir auch noch der Auferstehung beraubt werden?

  Artikel lesen

Wettstreit der Festtage

Wettstreit der Festtage

Brauchtum -  Viele Familien feiern um den 11. November herum mit Laternenumzügen und Aufführungen der Martinsgeschichte den populären katholischen Heiligen. Doch was hat der fromme Martin von Tours aus dem Mittelalter uns heute noch zu sagen? Der Religionswissenschaftler und Ethnologe Thomas Hauschild findet, der Tag sei wichtig genug, um ihn vor einem möglichen Niedergang zu retten. Doch mit Halloween habe das Fest seit ein paar Jahren "eine überaus starke Konkurrenz".

  Artikel lesen

RTL Bibelclip: US Wahl

Gott schenkt Freiheit!

  Video ansehen

Erntedank im Europa-Park

Die Kirche lässt Park-Besucher die Früchte der Erde neu entdecken.

  Video ansehen

"katholisch.de - Das Magazin" vom 30.10.2012

Brauchtumsexperte Prof. Dr. Manfred Becker-Huberti, zu Gast bei "katholisch.de - Das Magazin".

  Video ansehen

Kirche in Bayern (07.11.2010)

Das ökumenische Fernsehmagazin

  Video ansehen

Kirche in Bayern vom 04.11.2012

Das ökumenische Fernsehmagazin

  Video ansehen

Kirche in Bayern vom 4.11.2012

Das ökumenische Fernsehmagazin

  Video ansehen

Besinnung per Gesetz?

Besinnung per Gesetz?

Meinung -  Es ist fast schon ein kleines Osterritual: Zu Karfreitag wird diskutiert, ob "Stille Feiertage" noch zeitgemäß sind: Tage, an denen per Gesetz Tanzveranstaltungen, "unpassende" öffentliche Veranstaltungen und die Aufführung von Filmen verboten sind. Begründet wird dieses Verbot mit dem Feiertagsschutz: Der besondere Charakter des Karfreitag mache es nötig, gesetzlich die Ruhe zu sichern.

  Artikel lesen

"Leichtigkeit fürs Leben gewinnen"

"Leichtigkeit fürs Leben gewinnen"

Brauchtum -  Bunte Totenköpfe aus Zucker, in festliche Kleider gehüllte künstliche Skelette und ein farbenfrohes Meer aus Blumen schmücken die Altäre, mit denen in Mexiko am 1. November die Seelen der Verstorbenen geehrt werden. Denn am "Dia de los muertos" besuchen die Toten die Lebenden nach altem Volksglauben auf der Erde, um gemeinsam den "Totentag" zu feiern. Die mexikanischen Künstlerinnen Liliana Cobos (43) und Rosaana Velasco (50) laden aus diesem Anlass ins Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln ein.

  Artikel lesen

Hase, Ochs und Esel

Hase, Ochs und Esel

Glosse -  Am meisten wundert mich, dass ich mich überhaupt noch wundere. Denn eigentlich hätte ich selbst drauf kommen können. Man muss schließlich rechnen mit dem gedankenlosen Einfallsreichtum der Tinnef-Industrie, damit man ohne innere Verletzungen den Einzelhandel betreten und auch wieder verlassen kann.

  Artikel lesen

Die Katholiken und die Reformation

Die Katholiken und die Reformation

Ökumene -  Können Katholiken mitfeiern, wenn die Protestanten 2017 das 500-Jahr-Jubiläum der Reformation begehen? Eine Frage, die nicht nur seit Jahren im katholisch-lutherischen Dialog besprochen wird, sondern auch ein Thema des Katholikentags ist.

  Artikel lesen

"Keiner marschiert als perfekter Christ in den Himmel"

"Keiner marschiert als perfekter Christ in den Himmel"

Allerheiligen -  An Allerheiligen gedenkt die Kirche nicht nur der vom Papst Heiliggesprochenen, sondern auch der vielen Menschen, die unspektakulär und still ihren Glauben gelebt haben. Bischof Ulrich Neymeyr erklärt das Fest und seine Bedeutung.

  Artikel lesen

Lichter für die Toten

Lichter für die Toten

Allerheiligen und Allerseelen -  Am 1. und 2. November begeht die Kirche Allerheiligen und Allerseelen, die quasi zu einem Doppelfest verschmolzen sind. Wir erklären, worum es dabei geht. Besonders an Allerheiligen ist das Totengedenken nur ein Teilaspekt.

  Artikel lesen

  weitere Inhalte laden  

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2016