Suchergebnisse

Ihre Suche ergab 513 Treffer

Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst beantragt

Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst beantragt

Bistum Limburg -  Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat beim Amtsgericht Hamburg den Erlass eines Strafbefehls gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst beantragt. Ihm wird vorgeworfen, am 11. September 2012 in zwei Fällen falsche Versicherungen an Eides Statt vor dem Landgericht Hamburg abgegeben zu haben, wie die Behörde am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Im Raum steht eine Geldstrafe.

  Artikel lesen

Gespaltenes Land

Gespaltenes Land

Justiz -  Am Ende sei es auf die biblischen Themen wie Liebe und Mitgefühl hinausgelaufen und auf "meinen Glauben, dass wir alle Gottes Kinder sind". Mit diesen Worten erklärte der konservative Senator aus dem US-Bundesstaat Ohio, Rob Portman, einer erstaunten Presse, weshalb er sich künftig für die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern einsetzen werde.

  Artikel lesen

Viele Fragen bleiben offen

Viele Fragen bleiben offen

Vatikan -  Wer finanzierte was bei der Renovierung des Alterssitzes von Ex-Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone? Nach 13 Wochen Gerichtsverfahren gibt es einen Schuldigen. Aber keine echte Klarheit.

  Artikel lesen

Gericht erklärt Kopftuchverbot für unzulässig

Gericht erklärt Kopftuchverbot für unzulässig

Justiz -  Muslimische Jurastudentinnen dürfen in Bayern seit Jahren während ihres Referendariats im Gerichtssaal kein Kopftuch tragen. Ein Urteil des Augsburger Verwaltungsgerichts hat diese Regelung nun gekippt.

  Artikel lesen

Oben-ohne-Protest im Kölner Dom erneut vor Gericht

Oben-ohne-Protest im Kölner Dom erneut vor Gericht

Justiz -  Die Bilder ihres Oben-ohne-Protests auf dem Altar des Kölner Doms sind vielen im Gedächtnis geblieben. Nachdem der Fall der Femen-Aktivistin Josephine Witt Anfang Juni erneut vor Gericht verhandelt wurde, steht nun ein dritter Prozess an.

  Artikel lesen

Scarano beteuert Unschuld

Scarano beteuert Unschuld

Justiz -  Der unter Korruptionsverdacht festgenommene hochrangige Vatikan-Geistliche Nunzio Scarano hat in einer Vernehmung erneut seine Unschuld beteuert. In der rund dreistündigen Befragung vor einer Haftrichterin am Montag in Rom beantragten seine Anwälte zudem seine Entlassung aus der Untersuchungshaft und Hausarrest für den Geistlichen, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

  Artikel lesen

Geste der Vergebung

Geste der Vergebung

Vatileaks -  Drei Tage vor Weihnachten hat Papst Benedikt XVI. seinen früheren, wegen Geheimnisverrats verurteilten Kammerdiener Paolo Gabriele begnadigt. Am Samstag stattete er seinem langjährigen Butler einen Besuch in dessen Haftzelle ab, um ihm persönlich mitzuteilen, dass er das Gnadengesuch angenommen und ihm die Strafe erlassen habe. Als freier Mann konnte der 46-Jährige sofort danach zu seiner Familie in die nahegelegene Vatikanwohnung zurückkehren.

  Artikel lesen

Gericht verurteilt Priestermörder zum Tod

Gericht verurteilt Priestermörder zum Tod

Justiz -  Das Urteil ist gefallen: Ein 19-Jähriger wird wegen Mordes an einem koptischen Priester mit dem Tode bestraft. Das Verbrechen war nicht das erste an einem Christen in Ägyptens jüngster Vergangenheit.

  Artikel lesen

Weder Kopftuch noch Kippa im Gericht

Weder Kopftuch noch Kippa im Gericht

Justiz -  Die Landesregierung Baden-Württembergs will Richtern und Staatsanwälten künftig das Tragen religiös geprägter Kleidungsstücke verbieten. Doch eine endgültige Entscheidung steht noch aus.

  Artikel lesen

Verliebter Priester erhält Bewährungsstrafe

Verliebter Priester erhält Bewährungsstrafe

Justiz -  Ein katholischer Geistlicher aus dem nordenglischen Chester le Street hat 50.000 Pfund aus dem Besitz seiner Gemeinde veruntreut. Das Geld gab er aber nicht für sich selbst aus.

  Artikel lesen

Ermittlungen wegen Turnübungen auf Altar

Ermittlungen wegen Turnübungen auf Altar

Justiz -  Eine Geldstrafe von 1.500 Euro fordert die Staatsanwaltschaft für einen 38-Jährigen Mann. Ihm wird vorgeworfen, den Altar einer Kirche in Saarbrücken für sportliche Zwecke missbraucht zu haben.

  Artikel lesen

Keine Einigung im "Spaghettimonster"-Streit

Keine Einigung im "Spaghettimonster"-Streit

Justiz -  Im Streit um Schilder für die "Kirche des fliegenden Spaghettimonsters" im brandenburgischen Templin hat nun das Gericht das letzte Wort. Es geht um die Aufstellung von Hinweistafeln, auf denen eine "Nudelmesse" angekündigt wird.

  Artikel lesen

Ein Priester will endlich Ruhe

Ein Priester will endlich Ruhe

Justiz -  Krank oder kriminell? Eine 72-jährige Frau stellt einem Priester im sauerländischen Meschede nach - und das bereits seit 14 Jahren. Im Berufungsprozess wird die Verurteilung der Stalkerin infrage gestellt - und wie es scheint, gibt es eine Wendung.

  Artikel lesen

Liebestoll oder liebeskrank?

Liebestoll oder liebeskrank?

Justiz -  Seit Jahren stellt eine 72-Jährige einem katholischen Geistlichen in Meschede im Sauerland nach. Auch Verfügungen und Urteile konnten sie bislang nicht stoppen. An diesem Donnerstag trifft die Seniorin ihren Schwarm wieder persönlich - vor Gericht.

  Artikel lesen

"Vatileaks"-Affäre bleibt schleierhaft

"Vatileaks"-Affäre bleibt schleierhaft

Vatileaks -  Im Vatileaks-Prozess hat das Vatikangericht den Informatiker Claudio Sciarpelletti zu zwei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Die geforderte Strafe von vier Monaten sei halbiert worden, weil der Mitarbeiter des vatikanischen Staatssekretariats nicht vorbestraft sei und mit der Justiz zusammengearbeitet habe, betonte Richter Giuseppe Dalla Torre bei der Urteilsverkündigung am Samstag.

  Artikel lesen

Verfahren eingestellt - Vorwürfe eingeräumt

Verfahren eingestellt - Vorwürfe eingeräumt

Bistum Limburg -  Das Strafverfahren gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst ist vorläufig eingestellt. Wie das zuständige Hamburger Amtsgericht am Montag mitteilte, erfolgte dieser Schritt mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft. Deren Sprecherin Nana Frombach sagte auf Anfrage, Tebartz-van Elst habe gegenüber dem Amtsgericht die Vorwürfe eingeräumt. Dieses Geständnis senke den Schuldvorwurf und habe die Behörde zu einer Neubewertung des Falls veranlasst.

  Artikel lesen

Kein Verfahren?

Kein Verfahren?

Bistum Limburg -  m Verfahren gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst gibt es offenbar unterschiedliche Positionen der Hamburger Justiz. Wie Pressesprecherin Nana Frombach von der Staatsanwaltschaft Hamburg sagte, hält die Anklagebehörde "beim derzeitigen Sachstand" am Antrag auf Strafbefehl gegen den Bischof fest. Hingegen habe das Amtsgericht Hamburg vorgeschlagen, das Verfahren einzustellen.

  Artikel lesen

46 Jahre Todeszelle

46 Jahre Todeszelle

Todesstrafe -  Der kleine Mann, der durch die Gefängnistür ins Freie tritt, geht gebeugt. Der Blick ist auf seine Fußspitzen gerichtet. Er ist 78 Jahre alt und seit 1968 so gut wie tot. Denn seitdem wartet er in der Todeszelle auf die Vollstreckung seines Urteils. Isoliert, ohne zu wissen, wann es ihn ereilen könnte und - möglichweise - ohne jemals den vierfachen Mord an der Familie seines Chefs begangen zu haben, für den er verurteilt wurde.

  Artikel lesen

Menschen sind nie neutral

Menschen sind nie neutral

Standpunkt -  Felix Neumann über Kopftücher im Staatsdienst

  Artikel lesen

Kein Strafverfahren

Kein Strafverfahren

Rassismus -  Die rechtsextremen Vorfälle im Würzburger Priesterseminar haben keine strafrechtlichen Konsequenzen. Die Staatsanwaltschaft sehe keinen Anlass für ein Ermittlungsverfahren, erklärte der Leitende Oberstaatsanwalt in Würzburg, Dietrich Geuder, am Freitag. Bei den drei untersuchten Fällen scheide eine Strafbarkeit aus, da diese sich alle nicht in der Öffentlichkeit abgespielt haben.

  Artikel lesen

Drei Jahre Haft wegen bundesweiten Pfarrer-Betrugs

Drei Jahre Haft wegen bundesweiten Pfarrer-Betrugs

Justiz -  Fast 10.000 Euro Schaden hatte der Täter mit seiner Betrugsmasche bei Pfarrern und Pfarrbüros angerichtet. Es ist nicht das erste Mal, dass der Rumäne wegen einer solchen Tat verurteilt wurde.

  Artikel lesen

36 Männer wegen Kirchen-Anschlägen zum Tod verurteilt

36 Männer wegen Kirchen-Anschlägen zum Tod verurteilt

Ägypten -  Die Bomben explodierten in Kairo, Tanta und Alexandria. Mehr als 70 Menschen starben - darunter hauptsächlich koptische Christen. Nun hat ein ägyptisches Militärgericht einige der Täter verurteilt.

  Artikel lesen

"Spaghettimonster-Kirche" geht nach Karlsruhe

"Spaghettimonster-Kirche" geht nach Karlsruhe

Justiz -  Anfang August hatte ein Gericht entschieden: Die "Spaghettimonster-Kirche" ist keine Religionsgemeinschaft und genießt daher auch keine Sonderrechte. Nun soll der Fall zum Bundesverfassungsgericht gehen.

  Artikel lesen

"Wählt den Frieden!"

"Wählt den Frieden!"

USA -  Eine Jury in der US-Stadt Ferguson hat am Montagabend entschieden, den Polizisten Darren Wilson wegen seiner tödlichen Schüsse auf den unbewaffneten schwarzen Jugendlichen Michael Brown nicht vor Gericht zu stellen. Der Erzbischof von St. Louis, Robert J. Carlson, hat sich in einem offenen Brief zu der Entscheidung der Jury geäußert. Ferguson ist ein Vorort von St. Louis und gehört zum gleichnamigen Erzbistum. Katholisch.de dokumentiert den Brief in Auszügen in einer eigenen Übersetzung.

  Artikel lesen

Sukzessive Gleichstellung

Sukzessive Gleichstellung

Justiz -  In Frankreich hat die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften eine monatelange leidenschaftliche Debatte entfacht, mitsamt Großdemonstrationen. In Deutschland geht die endgültige Gleichstellung geräuschloser vor sich: nämlich per Gerichtsentscheid.

  Artikel lesen

Kritik am Papst

Kritik am Papst

Bistum Limburg -  Im Verfahren gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst gibt es offenbar unterschiedliche Positionen der Hamburger Justiz. Während die Staatsanwaltschaft beim derzeitigen Sachstand am Antrag auf Strafbefehl gegen den Bischof festhält, hat das Amtsgericht Hamburg nach Medienberichten vorgeschlagen, das Verfahren einzustellen. Derweil kritisiert der Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz mit scharfen Worten die Entscheidung von Papst Franziskus, Tebartz-van Elst im Amt zu belassen.

  Artikel lesen

Emeritierter französischer Bischof vor Gericht

Emeritierter französischer Bischof vor Gericht

Missbrauch -  Andre Fort war 2002 bis 2010 Bischof von Orleans in Frankreich. In dieser Zeit soll er von einem Missbrauchsfall gewusst, diesen aber nicht der Justiz gemeldet haben. Jetzt drohen Konsequenzen.

  Artikel lesen

Missbrauch: Hauptverfahren gegen Pell wird eröffnet

Missbrauch: Hauptverfahren gegen Pell wird eröffnet

Australien -  Ein Gericht in Melbourne entschied am Dienstag, dass die Beweise gegen den Kardinal für eine Hauptverhandlung ausreichen. Einige besonders schwere Anschuldigungen wies die Justiz jedoch zurück.

  Artikel lesen

Vatikan: Fünf Jahre Haft für Priester wegen Kinderpornos

Vatikan: Fünf Jahre Haft für Priester wegen Kinderpornos

Kriminalität -  Kurzer Prozess im Vatikan gegen einen früheren päpstlichen Botschaftsmitarbeiter: Wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornos wurde der Priester am zweiten Prozesstag mit der Höchststrafe belegt.

  Artikel lesen

Mann manipuliert Kirchenglocke per Zeitschaltuhr

Mann manipuliert Kirchenglocke per Zeitschaltuhr

Schweiz -  Monatelang rätselte eine Kirchengemeinde, warum ihr Geläut morgens ständig ausfiel. Dann die Überraschung: Jemand hatte die Glocke mit einer Zeitschaltuhr manipuliert. Vor Gericht wurde es jetzt ganz skurril.

  Artikel lesen

  weitere Inhalte laden  

RSS-Feeds  |  Jobs  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018