Player wird geladen ...

Grabsteine mit QR-Code

Der Kölner Steinmetz und Bildhauer Andreas Rosenkranz hat für einen Wettbewerb den ersten deutschen Grabstein mit QR-Code entworfen - und dafür nun auch den ersten Preis bekommen.

Egal ob auf Postkarten vom Kölner Dom oder Flyern des Erzbistums - fast überall findet sich mittlerweile der sogenannte QR-Code. Mit einem passenden Smartphone lassen sich diese schwarzen und weißen Pixel scannen und der Benutzer landet dann auf der passenden Internetseite. Doch nun hat der QR-Code einen neuen Platz: auf dem Grabstein. Der Kölner Steinmetz und Bildhauer Andreas Rosenkranz hat für einen Wettbewerb den ersten deutschen Grabstein mit QR-Code entworfen – und dafür nun auch den ersten Preis bekommen. Bei einer Online-Abstimmung der Verbraucherinitiative Aeternitas und der Fachzeitschrift Naturstein wurde der QR-Grabstein als bestes Grabmal Deutschlands ausgezeichnet.

Klinkhammer

Dieses Video teilen:

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2016