Player wird geladen ...

Rechte für Landlose

Video-Blog Teil 5: Der Zugang zu Land ist für die Kleinbauern in Bangladesch überlebenswichtig.

In Bangladesch liegt etwa achtzig Prozent der Landfläche in den Händen von Grundgrundbesitzern - und das, obwohl ein Großteil der Bevölkerung von der Landwirtschaft leben muss. In Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, trifft Misereor auf die Partnerorganisation ALRD, die sich vor allem darum kümmert, dass die vielen Landlosen in Bangladesch die Chance bekommen, ein Stück Land zu bebauen, damit sie sich und ihre Familien ernähren können.

Misereor

Video teilen:

"Es gibt diese Übergriffe"

"Es gibt diese Übergriffe"

Werden Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften diskriminiert? Menschenrechtler Martin Lessenthin sagt ja und fordert konkrete Schritte.

  Video ansehen

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

Die muslimische Theologin Nayla Tabbara setzt sich für den interreligiösen Dialog im Libanon ein. Für die Christen und Muslime in Europa hat sie zwei Botschaften.

  Video ansehen

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

Wo stößt interreligiöser Dialog an seine Grenzen? Für den Islamkenner Timo Güzelmansur ist klar: Mit religiösen Extremisten kann man nicht reden.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017