Player wird geladen ...

Alles rechtens mit dem Rücktritt?

Kirchenrechtler Norbert Lüdecke berichtet über die rechtlichen Aspekte des Papst-Rücktritts.

"katholisch.de Spezial" - Der Kirchenrechtler Nobert Lüdecke bestätigt, dass der Papst-Rücktritt durchaus im Kirchenrecht vorgesehen ist und nicht nur mit dem Tod beendet wird. Doch wie es wirklich mit dem Ex-Papst Ratzinger weiter gehe, liege allein in der Hand seines Nachfolgers, so Lüdecke.

Kirchenrechtler Lüdecke erklärt des Weiteren das ein Papst aus eigener Kraft zurück treten darf, aber niemand anders einen Rücktritt für ihn entscheiden darf. Niemand wurde je dafür festgelegt, denn der Herr Gott wird schließlich einen geistlicher Verwirrten nicht mehr in so einem wichtigem Amt regieren lassen, sondern diesen "befreien".

Die Papstwahl ist nun nicht detailhaft vorgegeben wie im Falle des Todes eines Papstes. Um die Papstwahlordnung kann nur vom Papst selbst geändert werden. Hat Ex-Papst Ratzinger noch etwas zu sagen nach seinem Rücktritt? Diese Frage kann Lüdecke beantwortet, denn dies ist nicht erlaubt, deshalb wird er zwar noch im Vatikan bleiben, aber nichts mit entscheiden. Er muss dem Folge leisten, was der neue Papst ihn fordert zu machen.

Sarah Schortemeyer und Saskia Gamradt

Dieses Video teilen:

"Er klagt einen Realismus ein"

"Er klagt einen Realismus ein"

Neben Kardinal Reinhard Marx hat auch der Sozialethiker Markus Vogt die deutsche Übersetzung von "Laudato si" in München vorgestellt. Im Interview erzählt er von den Besonderheiten der Enzyklika.

  Video ansehen

"Eine weltweite Botschaft"

"Eine weltweite Botschaft"

Am Donnerstag ist die Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus erschienen. Die deutsche Übersetzung hat Kardinal Reinhard Marx in München vorgestellt. Im Interview beantwortet er die wichtigsten Fragen zur Umweltenzyklika und ihrer Bedeutung.

  Video ansehen

"Ein Gedenk- und Mahnruf"

"Ein Gedenk- und Mahnruf"

Kardinal Woelki will mit 23.000 Glockenschlägen der verstorbenen Flüchtlinge gedenken und eine neue Politik anmahnen.

  Video ansehen

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2016