Player wird geladen ...

Meisner eröffnet Monat der Weltmission

Die bundesweite Missio-Aktion steht unter dem Motto „Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“.

Mit einem Ponitifikalamt im Kölner Dom und einem anschließenden Fest der Weltkirche eröffnete das Internationale Katholische Missionswerk Missio am Sonntag, den 6. Oktober, in Köln den Monat der Weltmission. Unter dem Leitwort "Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben" richtet Missio in diesem Jahr seinen Blick auf das Land Ägypten. An den Eröffnungsfeierlichkeiten nahmen unter anderem der koptisch-katholische Patriarch Ibrahim Isaac Sedrak, Kurienkardinal Leonardo Sandri, Missio-Präsident Prälat Klaus Krämer und viele weitere Gäste aus Ägypten und Deutschland teil.

Weitere Informationen zum Monat der Weltmission finden Sie auf dem Internetportal Weltkirche und unter www.missio.de.

weltkirche.katholisch.de

Video teilen:

"Es gibt diese Übergriffe"

"Es gibt diese Übergriffe"

Werden Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften diskriminiert? Menschenrechtler Martin Lessenthin sagt ja und fordert konkrete Schritte.

  Video ansehen

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

Die muslimische Theologin Nayla Tabbara setzt sich für den interreligiösen Dialog im Libanon ein. Für die Christen und Muslime in Europa hat sie zwei Botschaften.

  Video ansehen

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

Wo stößt interreligiöser Dialog an seine Grenzen? Für den Islamkenner Timo Güzelmansur ist klar: Mit religiösen Extremisten kann man nicht reden.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017