Player wird geladen ...

"Er war der Beste"

Am 24. März 1980 wurde der Erzbischof von San Salvador, Oscar Arnulfo Romero, von bezahlten Scharfschützen ermordet. Am 23. Mai 2015 wird er selig gesprochen - für die Menschen in El Salvador und ganz Lateinamerika ist er schon lange ein Heiliger.

Am 24. März 1980 feiert der Erzbischof in der Krankenhauskapelle "Divina Providencia" die Messe. Er steht am Altar, als die Schüsse fallen. Durch die offene Tür schießen die Täter, treffen den Erzbischof tödlich. Die Ermordung Romeros war der letzte Auslöser für einen blutigen Bürgerkrieg, der erst 1992 endete und rund 72.000 Menschen das Leben kostete. Romero stellte sich bei dem Konflikt auf die Seite der Armen, gegen die Oligarchie, gegen die Machthabenden, gegen das Militär. Das war sein Todesurteil.  Seit 1996 läuft in Rom das Seligsprechungsverfahren – mit Erfolg: am 23. Mai 2015 wird er selig gesprochen. Im Vatikan wurden die Aktivitäten des Erzbischofs lange skeptisch betrachtet. Mit dem neuen Papst Franziskus aus Argentinien nahm das Seligsprechungsverfahren wieder Fahrt auf und die Hoffnungen und Gebete der Salvadorianer wurden erfüllt.

Daniela Bahmann hat mit Menschen in San Salvador gesprochen, die Oscar Romero kannten und für die er ein Vorbild - und bereits heute ein Heiliger - ist.

Lesetipp: Die Verehrung wächst - In San Salvador wird der internationale Flughafen nach Erzbischof Oscar Romero benannt

Adveniat/Daniela Bahmann

Video teilen:

"Es gibt diese Übergriffe"

"Es gibt diese Übergriffe"

Werden Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften diskriminiert? Menschenrechtler Martin Lessenthin sagt ja und fordert konkrete Schritte.

  Video ansehen

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

Die muslimische Theologin Nayla Tabbara setzt sich für den interreligiösen Dialog im Libanon ein. Für die Christen und Muslime in Europa hat sie zwei Botschaften.

  Video ansehen

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

Wo stößt interreligiöser Dialog an seine Grenzen? Für den Islamkenner Timo Güzelmansur ist klar: Mit religiösen Extremisten kann man nicht reden.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017