Player wird geladen ...

Lesen, Lernen, Landwirtschaft

Wie Halbnomaden in Uganda mit Bildung den Hunger bekämpfen.

In der Diözese Kotido, im Nordosten Ugandas, leben die Menschen nah am Existenzminimum. Die Sorge um ausreichend Nahrung und fehlende Bildung bestimmen den Alltag der dort lebenden Halbnomaden. Mithilfe des Alphabetisierungsprogramms FAL (Functional Adult Literacy) der Erzdiözese, das vom katholischen Hilfswerk Misereor gefördert wird, konnte sich die Lebenssituation der Menschen verbessern, berichtet Jospehine Alum, Lehrerin im FAL-Projekt. Sie ist im Rahmen der Misereor-Fastenaktion in Deutschland zu Gast und erklärt im Interview mit dem Internetportal Weltkirche, wie sich Lesen lernen und Landwirtschaft erfolgreich verbinden lässt.

Die Misereor-Fastenaktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mut ist, zu geben, wenn alle nehmen“. Mehr über die bundesweite Aktion erfahren Sie auf der Webseite von Misereor und auf dem Internetportal Weltkirche.

weltkirche.katholisch.de

Video teilen:

"Es gibt diese Übergriffe"

"Es gibt diese Übergriffe"

Werden Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften diskriminiert? Menschenrechtler Martin Lessenthin sagt ja und fordert konkrete Schritte.

  Video ansehen

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

Die muslimische Theologin Nayla Tabbara setzt sich für den interreligiösen Dialog im Libanon ein. Für die Christen und Muslime in Europa hat sie zwei Botschaften.

  Video ansehen

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

Wo stößt interreligiöser Dialog an seine Grenzen? Für den Islamkenner Timo Güzelmansur ist klar: Mit religiösen Extremisten kann man nicht reden.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017