Player wird geladen ...

Das Ludwig-Windthorst-Haus stellt sich vor

In diesem Video stellt Direktor Dr. Michael Reitemeyer das Ludwig-Windthorst-Haus vor. Die Katholisch-Soziale Akademie des Bistums Osnabrück und Heimvolkshochschule bietet Abend-, Tages- und Mehrtagesveranstaltungen zur persönlichen und beruflichen Bildung sowie Fortbildungen für ehrenamtlichen Tätige.

„Nachfragen – Querdenken – Mitwirken“ – unter diesem Leitmotiv gestaltet das Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen seit 1963 seine Arbeit. Das LWH ist Katholisch-Soziale Akademie des Bistums Osnabrück und eine der großen Einrichtungen der Erwachsenenbildung in Niedersachsen. Von Beginn an hat es sich als Plattform für die Diskussion aktueller kirchlicher und gesellschaftspolitischer Themen verstanden, sowohl für die Region als auch darüber hinaus. Zu den Schwerpunkten der Arbeit gehören Theologie, Lehrerfortbildung, Fortbildung von Erzieherinnen, berufliche Orientierung für Schüler, Schulungen von Mitarbeitervertretungen, Politische Bildung, Seminare für Menschen mit Behinderungen, Kurse für Ehrenamtliche in Pfarrei und Kommunen. Den jährlich rund 22.000 Gästen stehen 135 Betten in 88 Zimmern zur Verfügung. 65 Mitarbeitende kümmern sich um sie.

Der Namensgeber Ludwig Windthorst (1812 – 1891) war einer der führenden Köpfe der Zentrumspartei und profilierter politischer Gegner des damaligen Reichskanzlers Otto von Bismarck. „Jedem das gleiche Recht“ lautete das politische Credo dieses klugen Reichstagsabgeordneten, zu dessen Wahlkreis das Emsland gehörte. Seiner Zeit geistig weit voraus forderte er gleiches Recht für die Konfessionen und Religionen, aber auch für die Parteien im Parlament und stimmte gegen die Sozialistengesetze. Eine Stiftung gleichen Namens bietet jungen Menschen ein abwechslungsreich gestaltetes Programm, um sie zur Übernahme von Verantwortung in unserer Gesellschaft zu ermutigen.

Stefan Klinkhammer, Michael Brendel

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017