Player wird geladen ...

Tansania: Orthopädiewerkstatt und Förderung von Kindern mit Behinderung

Mireille Kapilima, Leiterin des Zentrums „Huduma ya Walemavu" (Fürsorge für behinderte Menschen), arbeitet seit nunmher 16 Jahren im Rehabilitationszentrum mit Kindern mit Behinderungen.

Mireille Kapilima ist Leiterin des Zentrums  „Huduma ya Walemavu" - das bedeutet so viel wie „Fürsorge für behinderte Menschen". Im Norden von Tansania unterstützt das Rehabilitationszentrum mit Unterstützung von Caritas international seit nunmehr 16 Jahren Kinder mit Behinderungen. Inzwischen wurden über 12.500 Kinder betreut. Krankengymnastik, Operationen, Vorschule, Nachsorge und Hausbesuche: ein umfassendes Programm Von der Ortopädiewerkstatt bis zur Behindertenpolitik sorgt dafür, dass Kinder mit Behinderungen aus armen Familien im Norden von Tansania eine bessere Zukunft haben.

Caritas international

Video teilen:

"Es gibt diese Übergriffe"

"Es gibt diese Übergriffe"

Werden Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften diskriminiert? Menschenrechtler Martin Lessenthin sagt ja und fordert konkrete Schritte.

  Video ansehen

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

Die muslimische Theologin Nayla Tabbara setzt sich für den interreligiösen Dialog im Libanon ein. Für die Christen und Muslime in Europa hat sie zwei Botschaften.

  Video ansehen

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

Wo stößt interreligiöser Dialog an seine Grenzen? Für den Islamkenner Timo Güzelmansur ist klar: Mit religiösen Extremisten kann man nicht reden.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017