Player wird geladen ...

Dokumentation: Kath. Gottesdienst aus Aschendorf vom 26.07.2015

„Es reicht“ – Das Wunder der Brotvermehrung

Den heutigen Gottesdienst überträgt das ZDF aus der St. Amanduskirche in Aschendorf an der Ems. Die Kirche mit ihrem mächtigen Wehrturm gehört zu den ältesten Taufkirchen Nordwestdeutschlands und kann auf eine über 1250 jährige Geschichte zurückblicken.  Viele Baustile und Kunstepochen haben in der Kirche ihre Spuren hinterlassen: von der Romanik bis zur Gotik, vom Barock bis hin zu moderner Bleiglaskunst.

Im neuen Teil der Kirche versammelt sich die Sonntagsgottesdienstgemeinde. Im Mittelpunkt der Verkündigung steht heute das Wunder der Brotvermehrung wie es beim Evangelisten Johannes überliefert ist (Joh 6, 1-15). Die ängstlichen Jünger Jesu haben berechtigte Zweifel, ob das wenige Geld reicht, um die Menschenmenge satt zu kriegen.  Jesus setzt mit dem Wunder ein klares Zeichen: ihm kommt es nicht auf das Geld an. Am Ende steht das große Erstaunen, das uns Christen auch in aktuellen Fragen unserer Gesellschaft ermutigen kann: es reicht für alle!

Die musikalische Leitung des Gottesdienstes liegt bei Andreas Gebbeken. Es singt der Kirchenchor „Cantus St. Amandus“. Die Orgel spielt Hermann Koop. Zelebrant ist Pfarrer Ulrich Högemann.

ZDF

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018