Player wird geladen ...

Bonn im Zeichen des Klimaschutzes

12 Etappen, 77 Tage und rund 1.500 Kilometer zu Fuß – die Wegstrecke der Klimapilger ist kein Zuckerschlecken. Vor wenigen Tagen machten die Teilnehmer des Ökumenischen Pilgerwegs Station in Bonn und setzten beim UN-Klimasekretariat ein Zeichen für Klimaschutz.

Seit September wandert eine Pilgergruppe von Flensburg nach Paris. Dort beginnt Ende November der Klimagipfel der Vereinten Nationen. Auf ihrem Zwischenstopp in der UN-Stadt Bonn setzen die Klimapilger ein starkes Zeichen für Klimagerechtigkeit. Mit dabei ist auch die Misereor-Freiwillige Katharina Koller, die den Aktionstag in Bonn aus ihrer ganz persönlichen Perspektive begleitet.

Weitere Informationen zum Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit finden Sie auf dem Internetportal Weltkirche und unter www.klimapilgern.de .

weltkirche.katholisch.de

Dieses Video teilen:

Perspektiv-Wechsel – unterwegs in Musulumba Village

Perspektiv-Wechsel – unterwegs in Musulumba Village

Eine Toilette, eine Dusche, ein Hahn, aus dem sauberes Trinkwasser kommt – das Menschenrecht auf Wasser gilt längst nicht überall als selbstverständlich. Während eines Besuchs in dem Dorf Musulumba im Süden Sambias lernt der deutsche Entwicklungsexperte Martin Mauthe-Käter, was der tagtägliche Kampf um Wasser bedeutet.

  Video ansehen

Auf dem Weg zur Weltkirche

Auf dem Weg zur Weltkirche

Welche Früchte hat das Zweite Vatikanische Konzil in Asien, Lateinamerika und Asien getragen?

  Video ansehen

„Wir sind auf einem guten Weg“

„Wir sind auf einem guten Weg“

Kardinal Kurt Koch über die Bedeutung des Zweiten Vatikanischen Konzils für die Ökumene und den Dialog mit anderen christlichen Kirchen heute.

  Video ansehen

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2016