Player wird geladen ...

Visionär im Kriegsgebiet

Das Arbeitsgebiet von Bischof Omar Alberto Sánchez ist die dicht bewaldete Grenzregion zwischen Kolumbien und Venezuela, ein Rückzugsraum der FARC-Guerilla. Seit Jahrzehnten führt sie von hier aus Krieg gegen die Regierung. Bischof Omar Sánchez stellt sich gegen die Gewalt - und auch gegen die Resignation vieler Menschen, die gar nichts anderes kennen als die Kriegssituation.

Bischof Omar Alberto ist ein Mann, der die Ärmel hochkrempelt und zupackt: Bischof Omar Alberto Sánchez entwickelt mit der Landbevölkerung seiner Diözese Tibú landwirtschaftliche Alternativen zum Koka-Anbau. Die kolumbianische Grenzregion zu Venezuela ist Rückzugsraum linker Guerillaorganisationen, die an den Drogen mitverdienen. Der Staat hat die Bevölkerung sich selbst überlassen. Der Teufelskreis von Drogen und Krieg kann durchbrochen werden, meint der Bischof: "Um die Menschen aus der Illegalität zu befreien, brauchen sie Alternativen."

Bischof Omar Alberto ist Gast der Adveniat-Aktion 2015. Weitere Informationen zur bundesweiten Weihnachts- und Adventskampagne des katholischen Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat finden Sie auf dem Internetportal Weltkirche und unter www.adveniat.de.

Adveniat

Video teilen:

"Es gibt diese Übergriffe"

"Es gibt diese Übergriffe"

Werden Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften diskriminiert? Menschenrechtler Martin Lessenthin sagt ja und fordert konkrete Schritte.

  Video ansehen

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

Die muslimische Theologin Nayla Tabbara setzt sich für den interreligiösen Dialog im Libanon ein. Für die Christen und Muslime in Europa hat sie zwei Botschaften.

  Video ansehen

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

Wo stößt interreligiöser Dialog an seine Grenzen? Für den Islamkenner Timo Güzelmansur ist klar: Mit religiösen Extremisten kann man nicht reden.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017