Player wird geladen ...

Frieden jetzt! Die Adveniat-Aktion 2015

In einem Appell an die deutsche Bundesregierung fordert Adveniat "Frieden jetzt!" für Kolumbien. Das Lateinamerika-Hilfswerk greift damit die Forderungen der Menschen in Kolumbien auf, um Frieden und Versöhnung zu schaffen.

Bürgerkrieg und Drogenkonflikte beherrschen weite Teile Lateinamerikas. Deswegen will das Hilfswerk Adveniat mit seiner Jahresaktion 2015 Friedensarbeit fördern und vor allem auch soziale Gerechtigkeit - denn sie ist der Grundstein für Frieden. Spenden Sie für Hilfsprojekte in Lateinamerika, die sich dem Kreislauf von Gewalt und Ungerechtigkeit entgegenstellen. In Kolumbien, wo sich die Menschen nach Jahrzehnten des Bürgerkriegs nichts sehnlicher wünschen als Frieden. Und in Guatemala, wo das Militärregime der indigenen Bevölkerung unbeschreibliches Leid zugefügt hat.

Die Petition und weitere Informationen zur bundesweiten Weihnachts- und Adventskampagne des katholischen Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat finden Sie auf dem Internetportal Weltkirche und unter www.adveniat.de.

Adveniat

Video teilen:

"Es gibt diese Übergriffe"

"Es gibt diese Übergriffe"

Werden Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften diskriminiert? Menschenrechtler Martin Lessenthin sagt ja und fordert konkrete Schritte.

  Video ansehen

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

“Dialogue leads to spiritual solidarity”

Die muslimische Theologin Nayla Tabbara setzt sich für den interreligiösen Dialog im Libanon ein. Für die Christen und Muslime in Europa hat sie zwei Botschaften.

  Video ansehen

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

„Es gibt keinen Dialog mit Dschihadisten“

Wo stößt interreligiöser Dialog an seine Grenzen? Für den Islamkenner Timo Güzelmansur ist klar: Mit religiösen Extremisten kann man nicht reden.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017