Player wird geladen ...

Kath.Gottesdienst an Mariä Himmelfahrt, 15.08.2016

Aus der Frauenkirche in Nürnberg

Pfarrer Markus Bolowich lädt zum Patrozinium und Festgottesdienst in die Frauenkirche nach Nürnberg ein. Musikalisch gestaltet wird der Festgottesdienst mit der Orgelsolomesse von Joseph Haydn. Es singen und spielen das Hartlieb-Ensemble und der Chor der Frauenkirche unter der Leitung von Frank Dillmann.

Die gotische Frauenkirche an der Ostseite des Hauptmarktes gehört zu den drei bedeutendsten Innenstadtkirchen Nürnbergs. Weltberühmt sind ihr Balkon, auf dem jedes Jahr der Christkindlesmarkt eröffnet wird, und die Kunstuhr, die jeden Mittag um 12 Uhr zur Touristenattraktion wird, wenn beim Männleinlaufen sieben Kurfürsten dem römisch-deutschen Kaiser Karl IV. huldigen.

Die Pfarrgemeinde der Frauenkirche feiert in diesem Jahr ihr 200-jähriges Bestehen. Bis zum 30. September 2016 ist deshalb im Innenraum der Kirche eine besondere Ausstellung zur Geschichte der Kirche zu sehen.

Das Gotteshaus hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich: Kaiser Karl IV. ließ die Kirche im 14. Jahrhundert auf den Grundmauern einer Synagoge erbauen. Während der Reformation diente die Frauenkirche als evangelische Predigerkirche. Die Gründung der Gemeinde war nach der Zeit der Reformation das erste sichtbare katholische Zeichen in Nürnberg. Im Zweiten Weltkrieg zerstörten Bombenangriffe das Gebäude fast vollständig, 1955 wurde der Wiederaufbau abgeschlossen. Die Frauenkirche gehört heute zum Erzbistum Bamberg.

BR

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017