Player wird geladen ...

Kath. Gottesdienst vom 09.10.2016, Coburg

aus der Pfarrkirche St. Augustin

Der katholische Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Augustin in Coburg steht ganz im Zeichen der Dankbarkeit. Dekan Roland Huth thematisiert den Mehrwert von Dankbarkeit. Dieses Gefühl sei nicht nur Höflichkeit oder anerzogene Verhaltensregel, sondern bedeute vor allem gegenseitige Wertschätzung. 

Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von zahlreichen Solisten, dem Projektchor St. Augustin sowie dem Kinderchor der Kindertagesstätte Park 3 unter der Gesamtleitung von Dekanatskirchenmusikerin Gabriele Hirsch.

Die Pfarrei St. Augustin hat 6.000 Gemeindemitglieder und liegt mitten im Seelsorgebereich Coburg Stadt und Land, mitten in einem evangelisch-lutherischen Umfeld. Coburg als Lutherstadt steht kurz vor dem großen Reformationsjubiläum. Im August 1860 erhielten die Katholiken in Coburg mit der im neugotischen Stil errichteten Pfarrkirche erstmals seit der Reformation wieder ein eigenes Gotteshaus. Aus Dankbarkeit gegenüber dem Förderer des Kirchenneubaus, Prinz August von Sachsen-Coburg und Gotha, wurde die Kirche dem heiligen Augustinus geweiht. 

Zahlreiche Mitglieder des katholischen Herzoghauses sind in der Krypta unter dem Langhaus, in der sogenannten Kohary-Gruft, begraben. Krypta und Kirche wurden zwei Jahre lang generalsaniert und erst im März dieses Jahres neu eingeweiht.

BR

Video teilen:

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017