Player wird geladen ...

Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus

Übertragung aus Rom am 01.01.2017

Seit vier Jahren steht der argentinische Jesuit Jorge Mario Bergoglio als Papst Franziskus an der Spitze der katholischen Kirche. Unmissverständlich stellt er sich seither auf die Seite der Armen und fordert eine „Theologie auf den Knien“, „eine Revolution der Zärtlichkeit“. Papst Franziskus lebt selbst vor, wie er sich „Kirche“ heute vorstellt: nah bei den Menschen, authentisch, barmherzig, mutig. Mit seiner unkonventionellen Art begeistert er viele und so werden zum Jahreswechsel wieder Pilger aus allen Kontinenten nach Rom reisen.

Traditionell feiert die katholische Kirche an Neujahr das Hochfest der Gottesmutter Maria und ruft zum Frieden in der Welt auf. "Gewaltfreiheit – Stil einer Politik für den Frieden" – so lautet das Thema für den Welttag für den Frieden 2017. Der Weltfriedenstag wird am 1. Januar 2017 zum 50. Mal begangen. Er wurde von Papst Paul VI. ins Leben gerufen. Seither wenden sich die Päpste zu Jahresbeginn mit einer Friedensbotschaft an die Repräsentanten der Staaten und an "die Menschen guten Willens" in aller Welt. Auch sieben Sternsinger aus der Pfarreiengemeinschaft Ochtendung-Kobern (Bistum Trier) feiern diesen Gottesdienst am Neujahrsmorgen in Rom mit. Sie vertreten die rund 330.000 Sternsinger in Deutschland. Drei von ihnen dürfen bei der Gabenbereitung Brot und Wein zum Altar bringen und eine große Spendendose, gefüllt mit persönlichen Anliegen, Wünschen und Grüßen an den Papst.

BR

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017