Player wird geladen ...

Basteltipp: Erstkommunionkerze

Viele tausend Kinder empfangen in den nächsten Wochen zum ersten Mal die Eucharistie. Nicht fehlen darf dabei die Kommunionkerze – am besten eine selbstgebastelte.

Im religiösen Alltag haben sie eine besondere Bedeutung: Kerzen. Sie fehlen bei keinem christlichen Fest. Die wichtigste und bekannteste Kerze ist die Osterkerze. Sie steht für die Gegenwart Christi und symbolisiert das Licht, das durch ihn in die Welt getragen wurde. Bei der Erstkommunion wird das Taufversprechen, das Eltern und Paten abgegeben haben, erneuert. Dazu bringen die Kommunionkinder eine Kerze mit in den Gottesdienst und entzünden diese an der Osterkerze. Symbolisch erhalten sie dadurch ein Licht, das sie auf ihrem Lebensweg führen soll.

Wie die Kerze aussieht, welche Größe und Breite sie hat oder welches Motiv sie ziert, ist den Kindern und Eltern selbst überlassen.

Katholisch.de hat eine Kerze zur Erstkommunion gebastelt.

Sie benötigen für das verzieren der Kerze zur Erstkommunion:

Kommunionkerze

Wachsplatten

Kerzenstifte

Stefanie Heinrichs

Pater Philipp trifft Kaplan Olding: Wohin geht die Kirche?

Pater Philipp trifft Kaplan Olding: Wohin geht die Kirche?

Leere Kirchen, leere Klöster - und trotzdem haben sich Philipp Meyer und Christian Olding für ein geweihtes Leben entschieden. Der eine ist Benediktinerpater, der andere Kaplan. Auf dem Katholikentag haben sie über ihre persönlichen Gründe und ihre Zukunftsvision von Kirche gesprochen.

  Video ansehen

Lied "Suche Frieden" von Detlev Jöcker

Lied "Suche Frieden" von Detlev Jöcker

Detlev Jöcker stellt das Mottolied für den Katholikentag 2018 in seiner Heimatstadt Münster vor.

  Video ansehen

Lied "Im Wandel der Zeit" von Detlev Jöcker

Lied "Im Wandel der Zeit" von Detlev Jöcker

Mit einem besonderen Lied hat der Kinderlieder-Komponist seine Bestürzung über die Amokfahrt im April in Münster verarbeitet. Es hat ein Lied geschrieben, das Mut machen soll.

  Video ansehen

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018