Player wird geladen ...

Zeit und Ewigkeit vom 09.04.2017

Gedanken zur Karwoche mit Abt Markus Eller OSB

Das Leben ist manchmal vergleichbar mit einem Stück Holz, meint der Scheyrer Abt Markus Eller. Oft ist es alles andere als perfekt. Wie aber kann man mit den Rissen und Krümmungen des Lebens umgehen, ohne daran zu zerbrechen? "Was man nicht vermeiden kann, das muss man gestalten" – immer wieder hat Markus Eller diese Aussage während seiner Ausbildung zum Schreiner von erfahrenen Kollegen zu hören bekommen und sich deswegen bemüht, Mängel im Holz in etwas Schönes zu verwandeln. 

Quelle des Trostes und der Hoffnung

Die Weisheit des Handwerks kann auch im Leben Hilfe und Orientierung bieten – davon ist der Benediktiner überzeugt. Als Seelsorger weiß er, dass es entscheidend darauf ankommt, Tiefen des Lebens wie Krankheit, Verlust und Schicksalsschläge als Herausforderungen anzunehmen und damit umgehen zu lernen. Der Blick auf das Kreuz Christi, das in der Benediktinerabtei Scheyern in besonderer Weise verehrt wird, kann dabei eine Quelle des Trostes und der Hoffnung sein.

BR

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017