Player wird geladen ...

Katholisch für Fortgeschrittene: Fronleichnam

Der Stadtdechant Wilfried Schumacher erklärt das Fest und seine Bedeutung.

Das Wort "Fronleichnam" stammt aus dem Mittelhochdeutschen und setzt sich aus "vron" (Herr) und "licham" (lebendiger Leib) zusammen. Das Fest hat also nichts mit der Leiche Jesu zu tun, sondern die Kirche erinnert sich an diesem Tag an die Einsetzung des sogenannten Altarsakramentes. In der Eucharistie feiern die Katholiken die leibliche Gegenwart Jesu in Form von Brot und Wein. Eigentlich wäre der Gründonnerstag der geeignetste Zeitpunkt für Fronleichnam gewesen. Doch wegen der stillen Karwoche, zu der fröhliche Straßenumzüge nicht passen, wählte man den zweiten Donnerstag nach Pfingsten als Datum. Da wird die bleibende Gegenwart Christi im Sakrament in festlicher Freude gefeiert.

Der Münster-Pfarrer und Stadtdechant Wilfried Schumacher erklärt, warum Christen "Fronleichnam" eigentlich feiern und was das Fest uns heute sagen kann.

Zur Videoserie "Katholisch für Fortgeschrittene"

zum Artikel "Fronleichnam für Kinder erklärt"

Zum Artikel "Fronleichnam - Der Himmel unterwegs"

Zum Artikel "Die reale Gegenwart Christi"

Zum Video "Katholisch für Anfänger" - Eucharistie

Mehr Videos aus der Reihe "Katholisch für Fortgeschrittene"

katholisch.de

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017