Player wird geladen ...

Die Welt reparieren! – Zweitägiges Forum im Haus am Dom zu Solidarisch Leben und Wirtschaften in RheinMain

Noch leben wir „als gäb’s kein Morgen“, es tobt der Kampf um die Reste der Zukunft. Doch am Horizont sind hoffnungsvolle Beispiele einer demokratischen Nachhaltigkeit sichtbar.

Repair Cafés, Gemeinschaftsgärten, Energiegenossenschaften,solidarische Landwirtschaft oder partizipative Quartiersentwicklung sind Reallabore für das Reparieren der Welt. Sie können Konturen eines alternativen Wohlstandsmodells aufzeigen. Wo sind solche demokratisch-transformativen Prozesse auch in unserer Region sichtbar? Können wir inspirierende Alternativwege aufzeigen? Ja – Pioniere des Wandels zeigen Wege; Projekte der sozialökologischen Transformation präsentieren sich!

Die gesamten Vorträge von Frau Dr. Friederike Habermann (Aktivistin, freie Akademikerin) finden sie ausgekoppelt unter:

1. "Halbinseln gegen den Strom. Anders leben und wirtschaften" (Podcast)

https://www.youtube.com/watch?v=G7661Q15zqg&t=377s

2. "Anfragen an die vorgestellten Projekte" (Videocast)

https://www.youtube.com/watch?v=QlEZ-10GooM&t=32s

Timo Michael Keßler

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018