"Der Geist Gottes ruht auf mir"
Bischofsweihe in Limburg bleibt Lektor besonders im Gedächtnis

"Der Geist Gottes ruht auf mir"

Kein Textblatt bei der Lesung: Die Worte des Propheten Jesaja bewahrheiteten sich für den Lektor bei der Bischofsweihe von Georg Bätzing in Limburg auf eine ganz unerwartete Art und Weise.

Bonn - 20.09.2016

Pastoralassistent Jorge Gallegos-Sanchez hatte bei der Bischofsweihe in Limburg am vergangenen Wochenende eine für sich ganz besondere Rolle: Er sollte die Lesung aus dem Buch Jesaja vortragen. Die Aufmerksamkeit von über 2000 geladenen Gästen, laufenden Kameras und unzähligen Zuschauern vor den Fernsehern galt ihm. Blöd, wenn dann das Textblatt weg ist. Sekunden des Blätterns wurden zu Stunden. "Der Text war einfach nicht da!", sagte er dem Hessischen Rundfunk im Interview am Montag. Irgendwann ist klar: Der 37-Jährige muss improvisieren. Er trägt die ganze Lesung auswendig vor!

Die ersten Worte kamen noch zögerlich, plötzlich stockt er: "Es scheint so, als ob mein Gedächtnis da einfach nicht mehr kommt. In dem Moment habe ich zu Gott gesagt: 'Wenn du was sagen willst, dann sage es!' Und dann kam der Text." Mit fester Stimme und entschlossen trägt Jorge Gallegos-Sanchez die Bibelstelle vor – mit nur minimalen Abweichungen. Sogar der neugeweihte Bischof Georg Bätzing konnte mit ihm mitfühlen. Nach dem Gottesdienst kam der neue Limburger Oberhirte zu Jorge Gallegos-Sanchez: "Er hat mich in den Arm genommen und gesagt: 'Sie sind der Held des Tages' und dann war alles wieder ok."

Diesen Text hat Pastoralassistent Jorge Gallegos-Sanchez vergangenen Sonntag vorgetragen. In Klammern dahinter jeweils der Text, wie er in der Bibel steht.

"Lesung aus dem Buch Jesaja

Der Geist Gottes, des Herrn, ruht auf mir; denn er (der Herr) hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe und alle heile, deren Herz zerbrochen ist, damit ich den Gefangenen die Befreiung (Entlassung) verkünde und den Gefesselten die Befreiung, damit ich ein Gnadenjahr des Herrn ausrufe, einen Tag der Vergeltung unseres Gottes, damit ich die (alle) Trauernden tröste, die Trauernden Zions erfreue, ihnen Schmuck bringe anstelle von Schmutz, Freudenöl statt Trauergewand, Jubel statt (der) Verzweiflung." (jch)