Miss Germany 2016
Schönheitskönigin Lena Bröder erhält Privataudienz beim Papst

Franziskus empfängt Miss Germany

Es war ihr lang gehegter Traum: "Miss Germany" Lena Bröder erhält eine Audienz beim Papst. Und auch Franziskus darf sich freuen: Die Schönheitskönigin hat ein ganz besonderes Geschenk im Gepäck.

Rust/Bonn - 01.06.2016

Papst Franziskus soll Bröder am 15. Juni im Vatikan empfangen. Nach Angaben der Organisatoren ist es das erste Mal in der 89-jährigen Geschichte des Schönheitswettbewerbs, dass eine "Miss Germany" vom Papst empfangen wird. "Ich möchte ihm zeigen, dass auch junge Menschen zu ihrem Glauben stehen, ihn mit Freude und Zuversicht leben", sagte die 26-jährige Schönheitskönigin. Sie wolle die Gelegenheit auch nutzen, dem Papst das erste Exemplar ihres Buches "Das Schöne in mir - Mit Glaube zum Erfolg" zu überreichen. Es erscheint am 21. Juni im Freiburger Verlag Herder. Das Treffen mit Franziskus habe demnach auch ihr Verleger Manuel Herder vermittelt.

Bröder erklärte bereits kurz nach ihrer Wahl im Februar erklärt, als "Miss Germany" den Papst treffen zu wollen. "Vielleicht hört er ja davon, dass ich Religionslehrerin bin und findet das interessant." Als Lehrerin wolle sie ihren Schülern nahe bringen, dass die Kirche auch jung und modern ist, sagte Bröder im Interview mit katholisch.de beim 100. Katholikentag in Leipzig. (kim/dpa)

Player wird geladen ...
Video: © katholisch.de

Mit Glaube zum Erfolg: Die "schönste Frau Deutschlands" Lena Bröder ist auch katholische Religionslehrerin. Im Interview erzählt sie, wie Glaube und Schönheit perfekt zusammenpassen.