Kardinal: Papst will zu Glauben an Europa aufrufen
Bild: © KNA
Franziskus will laut Kardinal Parolin Appell von Straßburg wiederholen

Kardinal: Papst will zu Glauben an Europa aufrufen

Laut Kardinal Pietro Parolin will Papst Franziskus seine Reise zum Weltjugendtag nach Krakau auch nutzen, zum Glauben an die Zukunft Europas aufzurufen. Damit würde der Papst an frühere Appelle anknüpfen.

Vatikanstadt - 23.07.2016

Damit wolle Franziskus wiederholen, was er bereits vor dem Europaparlament in Straßburg und zur Verleihung des Karlspreises gesagt habe, erklärte Parolin im Interview der vatikanischen Tageszeitung "Osservatore Romano".

Der Papst werde wie damals dazu aufrufen, die authentischen christlichen Wurzeln Europas wiederzuentdecken. Zudem betonte Parolin, dass der Weltjugendtag in Krakau im Zentrum der geplanten Polen-Reise stehe. Franziskus werde sich nicht direkt an Polen oder Europa wenden. Allerdings komme die Mehrheit der Teilnehmer aus Europa, so die Nummer zwei im Vatikan. Franziskus besucht vom 27. bis 31. Juli Polen. Neben Krakau sind das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz und der Marienwallfahrtsort Tschenstochau Stationen seiner Reise. (KNA)

Linktipp: Franziskus weckt das müde Europa

Bisher ist Franziskus nicht als großer Europafreund aufgefallen. Doch der Papst aus der neuen Welt hält dem alten Kontinent den Spiegel vor. Eine Analyse des Dankesrede für den Karlspreis.