So bereiten sich die Bistümer auf Weihnachten vor
Das sind die katholischen Adventskalender

So bereiten sich die Bistümer auf Weihnachten vor

Nagellacke, Kaffee oder auch Bier: Bei Adventskalendern gibt es mittlerweile mehr als den "Klassiker" aus Schokolade. Die Bistümer legen dabei Wert auf die Spiritualität – online wie offline.

Von Julia Martin |  Bonn - 29.11.2017

Impulse der Bayerischen Bistümer

Seit 14 Jahren gibt es die "Adventsmomente" als Kooperation der sieben bayerischen Bistümer Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München und Freising, Passau, Regensburg und Würzburg. Auf einer Homepage erzählen Seelsorgerinnen und Seelsorger täglich von ihrem Alltag und der Vorbereitung auf Weihnachten. In diesem Jahr gibt es den Kalender zusätzlich erstmals als gedruckte Version.

Ökumenischer Advent online

Das Erzbistum Freiburg und die Diözese Rottenburg-Stuttgart stehen gemeinsam mit den Evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg hinter einem ökumenischen Online- und Social-Media-Adventskalender. Ab dem 3. Dezember finden sich auf der Homepage sowie auf Facebook, Twitter und instagram Impulse auf der Grundlage von biblischen Texten. Das Thema in diesem Jahr lautet "Prophet.Priester.König.".

Erzbistum Berlin

Das Erzbistum Berlin wirbt mit einem "Lebendigen Adventskalender". Organisiert wird dieser vom "Pastoralen Raum Berlin-Mitte". In verschiedenen Kirchen finden an den Tagen ab dem 29. November vom Adventsgestecke basteln, Afterwork-Messen bis zu Konzerten und interreligiösen Aktionen unterschiedliche Veranstaltungen statt.

Bistum Eichstätt

Neben den überdiözesanen Adventsimpulsen hat das Bistum Eichstätt noch einen zusätzlichen Online-Adventskalender. Er soll den Menschen neue Perspektiven in der Vorbereitungszeit öffnen. Außerdem werden dort zwölf Aktionspreise verlost. Via WhatsApp können sich Interessierte Erinnerungen zuschicken lassen. Außerdem gibt es vom Bistum eine Vorlage für adventliche Hausgottesdienste.

Bistum Essen

24 Tage vor dem errechneten Geburtstermin ist es höchste Zeit das Kinderzimmer einzurichten. Das Bistum Essen können Interessierte dabei auf der Facebookseite begleiten.

Erzbistum Hamburg

Im Erzbistum Hamburg gibt es keinen klassischen Adventskalender mit täglichen Türchen. An jedem Sonntag im Advent wird auf der Facebookseite eine Geschichte vorgelesen.

Bistum Hildesheim

Gemeinsam mit dem Bistum Osnabrück bietet das Bistum Hildesheim vom 3. sis zum 25. Dezember per E-Mail und WhatsApp Impulse zum Advent an. Dieses Jahr steht die Aktion der Internetkirche "funcity" unter dem Titel "genüsslich".

Erzbistum Köln

Das Erzbistum Köln sendet an jedem Sonntag im Advent einen Impuls auf der Homepage.

Erzbistum München und Freising

Im Erzbistum München und Freising gibt es eine Übersichtsseite zu den adventlichen Angeboten im ganzen Erzbistum. Dazu gehören Krippen, Begleittexte für Hausgottesdienste und Veranstaltungstipps.

Bistum Münster

Die Kirchenzeitung des Bistums Münster hat ihre Ausgabe vor dem Advent besonders gestaltet: Die 24 Zeitungsseiten lassen sich zu einem Adventskalender umfunktionieren. Auf allen Seiten ist in einer Ecke ein Quadrat mit seinem Leitsatz "beispielsweise ein Zitat von Papst Franziskus, von Mahatma Gandhi oder aus der Bibel" zu finden. Das können sich dann Leser ausschneiden und heften – als Adventskalender für die Hosentasche.

Bistum Osnabrück

Das Bistum Osnabrück will mit seinem WhatsApp-Adventskalender den Menschen helfen "friedvoll und fröhlich auf das Fest zuzugehen". Täglich werden kuriose Fakten rund um die Themen Glauben und Advent geschickt.

Erzbistum Paderborn

Die Berufungspastoral im Erzbistum Paderborn wird mit einem E-Mail-Adventskalender täglich Impulse unter dem Leitwort "Seid aber Täter des Wortes und nicht Hörer allein" (Jak 1,22) versenden. Das soll helfen, den Advent "als Zeit der Stille und Einkehr" zu nutzen. Der Adventskalender startet am 3. Dezember.

Bistum Regensburg

Das Bistum Regensburg setzt auf WhatsApp. Impulse zur Einstimmung auf den jeweiligen Adventstag und zur Vorbereitung auf Weihnachten kommen direkt auf's Handy.

Bistum Würzburg

Auch das Bistum Würzburg will die Menschen via WhatsApp erreichen. Grundlage ist das Buch "Ein Stück vom Himmel. Mit 24 Songs durch den Advent". Ergänzend zum Buch verschickt das Bistum die Impulse und Musikvideos der einzelnen Tage.

Missio Aachen

Das Hilfswerk plant auf Twitter täglich ein Bild unter dem Hashtag #unterwegszudir. Das soll ohne viel Text auskommen und zu Nachdenken anregen als besinnlicher Einstieg für den Tag dienen. Auf Facebook findet außerdem täglich eine Verlosung statt.

Deutsche Provinz der Jesuiten (SJ)

Die Jesuiten in Deutschland haben sich ebenfalls etwas Besonderes ausgedacht. Auf der Facebookseite wird jeden Tag ein neues Video veröffentlicht. 24 Ordensmitglieder haben den Lesern bis Weihnachten "etwas zu sagen".

Von Julia Martin