Paderborner Domchor-Sänger und Youtuber von Hundbrax LEGO Movies
Zum 950-Jahr-Jubiläum drehen YouTuber einen Bauklötzchen-Film

Lego-Film zeigt den Bau des Paderborner Doms

Das Bistum Paderborn feiert seinen 950 Jahre alten Dom – und auch die Jugend macht mit. Dazu haben YouTuber die Kathedrale mit Lego-Steinen nachgebaut und einen Stop-Motion-Film gedreht.

Paderborn - 23.06.2018

Drei ihrer Leidenschaften haben diese Jugendlichen vereint: zu Lego-Bauklötzen, zur Stop-Motion-Filmtechnik und zum Wahrzeichen ihrer Heimatstadt Paderborn. Am Samstag veröffentlichten sie in Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn einen Kurzfilm, der den Bau des Paderborner Doms mit Lego-Steinen nachspielt. Anlass ist das Jubiläum "950 Jahre Imad-Dom zu Paderborn".

Sieben Jugendliche des Paderborner Domchores haben die Kathedrale mit knapp 40.000 Steinen im Maßstab 1:100 nachgebaut und einen sogenannten Brickfilm gedreht. Das Modell wiege um die 20 Kilogramm, teilte das Erzbistum mit. Man lerne am Anfang des Films die Arbeiter im Steinbruch oder den Schmied bei der Arbeit kennen, sagte Luca Olszewski vom YouTube-Kanal "Hundbrax LEGO Movies". Dort haben die Jugendlichen bereits 28 Filme gedreht und haben nach eigenen Angaben 12.000 Abonnenten und mehr als 8,3 Millionen Aufrufe. Die Idee zum Dom-Nachbau sei ihnen bei der letzten Chorfahrt gekommen.

Zeitgleich begeht das Erzbistum am Wochenende einen Kinderchortag mit rund 370 Teilnehmern unter dem Motto "Gottes Haus hat viele Steine". Zudem wird das Projekt "lebendige Bauhütte" eröffnet. Sie soll für acht Wochen bis zum 19. August die Vielfalt des mittelalterlichen Handwerks zeigen. Es gebe zehn verschiedene Mitmach-Aktionen aus unterschiedlichen Bau-Stadien des Doms. Diesen Sonntag sowie an anderen besonderen Aktionstagen sollen Schmied, Zimmermann und Baumeister zugegen sein. (luk)