Peru auf der Landkarte
Seit seiner Wahl war Franziskus schon viermal in Lateinamerika

Limas Erzbischof: Papst kommt 2018 nach Peru

Medien spekulierten schon, jetzt hat es Kardinal Cipriani bestätigt: Er habe gesichert gehört, dass Franziskus nach Peru reise. Damit würde der Papst einen besondere Reihe von Reisen komplettieren.

Lima - 16.05.2017

Papst Franziskus plant nach Angaben von Limas Kardinal Juan Luis Cipriani für 2018 einen Besuch in Peru. Man freue sich, dies als sicher gehört zu haben, zitierten peruanische Medien am Montag Ortszeit den Erzbischof der Hauptstadt, der sich derzeit mit seinen Amtsbrüdern in Rom aufhält. Bislang gebe es allerdings noch keinen konkreten Termin, sagte Cipriani zu Radio Vatikan.

Bereits viermal in Lateinamerika

Bereits in den vergangenen Wochen hatten argentinische Medien unter Berufung auf einen Vertrauten des Papstes berichtet, dass Franziskus 2018 Chile und Peru mit dem Ziel reise, die Besuche aller Pazifik-Anrainer Südamerikas abzuschließen. Dagegen hat Franziskus seine argentinische Heimat seit seiner Papstwahl 2013 bislang noch nicht besucht.

Seitdem war er viermal in Lateinamerika: im Juli 2013 beim Weltjugendtag in Brasilien; im Juli 2015 in Ecuador, Bolivien und Paraguay, und im September 2015 machte er auf dem Weg in die USA auf Kuba Station. Im Februar 2016 reiste er zu einer Begegnung mit dem russischen Patriarchen Kyrill I. nochmals nach Kuba und von dort weiter nach Mexiko. Für September 2017 ist ein Kolumbien-Besuch geplant. (KNA)

Linktipp: Papstreisen

Als Oberhaupt der katholischen Kirche absolviert Papst Franziskus regelmäßig Reisen innerhalb Italiens und in andere Länder. Diese Themenseite bündelt die Berichterstattung von katholisch.de zu den Reisen des Heiligen Vaters.