Maria-Hilf-Woche zu Ende gegangen
Bischof Oster: Überwältigt von intensiven Begegnungen

Maria-Hilf-Woche zu Ende gegangen

Im Bistum Passau ist am Samstag die erste Maria-Hilf-Woche zu Ende gegangen. Unter dem Leitwort "Maria, Hilfe der Christen" hatten die Katholiken in der Diözese eine Woche lang ein Glaubensfest gefeiert.

Passau - 02.07.2016

"Ich bin überwältigt davon, wie intensiv die Begegnungen waren", sagte der  Passauer Bischof Stefan Oster zum Abschluss der Maria-Hilf-Woche. Er hoffe sehr, dass mit der Woche eine neue Tradition geschaffen worden sei und die Maria-Hilf-Woche dazu beitrage, dass sich "die Menschen gemeinsam der Kirche von Passau zugehörig fühlen". Insgesamt nahmen an den verschiedenen Veranstaltungen der Woche nach Angaben des Bistums rund 5.000 Menschen teil.

Programmpunkte der Maria-Hilf-Woche waren unter anderem ein "Nightfever" im Passauer Dom sowie zwei Pontifikale Marienandachten in der Klosterkirche Mariahilf in Passau. Außerdem gab es im Rahmen der Woche einen Tag des Ehrenamtes, einen Tag der Ehejubilare, einen Tag der Priester- und Diakonenjubilare sowie einen Tag der Ordensjubilare. (stz)

Linktipp

Auf der Internetseite des Bistums Passau finden Sie zahlreiche Videos rund um die Maria-Hilf-Woche.