Neun Tipps und Tricks zum Osterfest
Mit diesen Tricks wird Ihr Osterfest zum Erfolg

Neun Tipps und Tricks zum Osterfest

Das Osterfest steht an und Sie haben noch keine Eierbecher? Wissen nicht, was Sie Ihren Gästen zum Essen anbieten können? Und haben keine Ahnung, wo Sie die Ostereier verstecken sollen? Keine Sorge, mit unseren Lifehacks kann nichts mehr schiefgehen!

Von Meike Kohlhoff |  Bonn - 20.04.2019

Tipp Nr. 1: Gelbe Eier

Ist Ihr Ei nicht das Gelbe vom Ei? Ihre Gäste werden staunen, wenn die hartgekochten Eier unter der Schale vollständig gelb sind. Legen Sie dafür das rohe Ei in ein Küchentuch und wickeln Sie es darin ein. Fixieren Sie das Ei mit zwei Haargummis an jeder Seite. Dann drehen sie die Enden des Tuchs mehrfach um sich selbst. Greifen Sie jeweils mit einer Hand an die Enden und ziehen Sie sie ruckartig auseinander. Dadurch entwirrt sich das Tuch wieder. Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrfach. Durch die Erschütterung vermischen sich Eiweiß und Eigelb im Inneren. Wenn Sie das Ei jetzt kochen, ist es vollständig gelb.

Tipp Nr. 2: Osterlamm Cake-Pops

Ein normales Osterlamm ist Ihnen zu langweilig? Wie wäre es mit Cake-Pops in Osterlamm-Form?

Player wird geladen ...
Video: © katholisch.de

Osterlamm Cake-Pops backen

Tipp Nr. 3: Gute Verstecke

Sie wollen Eier und Naschereien so verstecken, dass sie niemand findet und Sie am Schluss alles selbst naschen können?

Das sind ein paar Versteckmöglichkeiten:

  • Ostereier unter die Dekoeier mischen
  • Kleinere Dinge in leeren Verpackungen verstecken
  • Kissenhüllen mit Reißverschluss sind auch ein tolles Versteck (Achtung: Nicht draufsetzen!).
  • Flache Süßigkeiten hinter einen Bilderrahmen stecken
  • Im Gefrierfach erwartet sicher niemand Osternester
  • Eier können auch in Lebensmitteln versteckt werden (Melone auslöffeln, Fruchtfleisch essen und Ei hineinlegen, mit der Öffnung nach unten platzieren).

Tipp Nr. 4: Eierbecher DIY

Sie bekommen Gäste und haben nicht genug Eierbecher? Machen Sie sie einfach selbst!

Player wird geladen ...
Video: © katholisch.de

Mit etwas Kreativbeton und Kreidefarbe sind diese Eicherbecher schnell gemacht. Denn auf dem Frühstücks- oder Brunchtisch an den Ostertagen dürfen Eierbecher nicht fehlen. Katholisch.de stellt eine kreative Idee für selbstgemachte Eicherbecher für Ostern vor.

Tipp Nr. 5: Umweltfreundlich feiern

Wenn Sie umweltfreundlich Ostern feiern möchten, sollten Sie versuchen, Plastik zu vermeiden. Anstelle von Ostergras aus Plastik (oder Ostergras, das in einer Plastikverpackung verkauft wird), können Sie beim Bauern nachfragen, ob Sie sich ein wenig Heu mitnehmen dürfen. Für den Osterbrunch eignen sich regionale Gerichte. Sie haben Glück, es ist Spargelzeit. Wie wäre es mit einem leckeren Spargelsalat? Auch der nächste Hack schont die Umwelt.

Tipp Nr. 6: Osterdeko aus Salzteig

Osterdeko können Sie völlig plastikfrei selbst aus Salzteig herstellen. Sie benötigen:

2 Tassen Mehl, 1 Tasse Salz, 1 Tasse Wasser

Den Teig vermengen, mit Gewürzen/Lebensmitteln färben (Kurkuma, Rote-Bete-Pulver) und nach dem Formen backen bis es ausgehärtet ist. Das macht vor allem Kindern viel Spaß.

Tipp Nr. 7: Augen auf beim Eierkauf

Beim Eierkauf sollte man auf die Herkunft achten.  Diese erkennt man an der Haltungsnummer. 0 bedeutet Biohaltung. Hier leben sechs Hühner auf einem Quadratmeter. Zusätzlich können Sie darauf achten, dass bei der Eierproduktion überflüssige männliche Küken nicht geschreddert werden. Auch das steht auf der Verpackung.

Tipp Nr. 8: Kerzen aus Wachsresten basteln

Ein Fest jagt das nächste: Basteln Sie Ihre eigenen Kerzen für die Osterdeko zum Beispiel aus den Kerzenresten von Ihrem Adventskranz.

Player wird geladen ...
Video: © katholisch.de

Keine Osterdekoration zur Hand? Keine Lust Geld auszugeben? In diesem Do-It-Yourself-Video zeigen wir, wie man ganz einfach aus Wachsresten und alten Kerzen eine zauberhafte Osterdeko herstellt.

Tipp Nr. 9: Vorbereitet im Gottesdienst

Sie waren an Ostern noch nicht so häufig im Gottesdienst? In diesem Jahr möchten Sie aber dabei sein? Seien Sie vorbereitet: Hier finden Sie den Ablauf der Osternacht.

Von Meike Kohlhoff