Papst Franziskus reist nach Armenien
Brisanter Besuch - Debatte um "Völkermord"-Äußerung

Papst Franziskus reist nach Armenien

Papst Franziskus bricht am Morgen zu einer dreitägigen Armenien-Reise auf. Der Besuch ist diplomatisch heikel, weil der Papst im September auch das mit Armenien verfeindete Aserbaidschan besuchen will.

Vatikanstadt - 24.06.2016

Ein Höhepunkt der Reise wird am Samstag eine Gedenkzeremonie für die Opfer der Armenien-Massaker vor 100 Jahren. Für Samstag ist im Zentrum der Hauptstadt Eriwan ein ökumenisches Friedensgebet geplant. Dazu werden Zehntausende Teilnehmer erwartet. Der Besuch von Franziskus ist erst der zweite eines Papstes überhaupt in Armenien, das als ältestes christliches Land der Welt gilt. Die Bevölkerung gehört zu über 90 Prozent der seit fast 1.600 Jahren eigenständigen armenisch-orthodoxen Kirche an.

Die armenische Kirche erwartet unterdessen nicht zwingend, dass Papst Franziskus bei seinem Besuch mit Blick auf den Genozid an den Armeniern im Jahr 1915 erneut das Wort "Völkermord" verwenden wird. "Wir kennen die Haltung des Papstes", sagte der Sprecher der Kirche, Wagram Melikjan. "Allein, dass Franziskus die Genozid-Gedenkstätte besuchen wird, ist lebendiger Ausdruck seiner Haltung", sagte er am historischen Kirchensitz in Etschmiadsin bei der Hauptstadt Eriwan.

Franziskus hatte 2015 die Verfolgung der Armenier im Osmanischen Reich als "ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts" verurteilt. "Die armenische Kirche und die Nation erwarten den Papst voller Dankbarkeit", betonte Melikjan. Die Türkei, Nachfolgestaat des Osmanischen Reichs, lehnt den Begriff Genozid ab. Angesichts drohender Spannungen mit Ankara ist unklar, ob der Papst das Wort "Völkermord" bei seinem Besuch erneut benutzen wird. (stz/dpa/KNA)

Live-Übertragungen bei katholisch.de

In Kooperation mit EWTN überträgt katholisch.de wichtige Programmpunkte der Papstreise nach Armenien live:

Freitag:

  • 13 Uhr: Ankunft von Papst Franziskus auf dem Internationalen Flughafen Jerewan-Swartnoz und Willkommenszeremonie auf dem Flughafen
  • 13.35 Uhr: Gebetsbesuch von Papst Franziskus  in der Apostolischen Kathedrale in Etschmiadzin, Grußwort des armenisch-apostolischen Katholikos-Patriarchen Karekin II. (Nersissian) und Grußwort des Papstes
  • 16 Uhr: Höflichkeitsbesuch von Papst Franziskus beim Staatspräsidenten Sersch Sargsjan im Präsidentenpalast Jerewan
  • 16.30 Uhr: Begegnung von Papst Franziskus mit Vertretern des öffentlichen Lebens und der Regierung und mit dem Diplomatischen Korps im Präsidentenpalast Jerewan, Rede des Papstes

Samstag:

  • 06.45 Uhr: Besuch des Denkmalkomplexes Zizernakaberd
  • 16.50 Uhr: Ökumenisches Treffen und Gebet für den Frieden in Jerewan auf dem Platz der Republik in Jerewan, Rede des Katholikos und Rede des Papstes

Sonntag:

  • 08 Uhr: Teilnahme von Papst Franziskus an der Liturgiefeier in der armenisch-apostolischen Kathedrale, Predigt des Katholikos und Grußwort des Papstes                                                                                                                              
  • 15 Uhr: Besuch und Gebet im Kloster von Chor Virap
  • 16.15 Uhr: Abschiedszeremonie auf dem Internationalen Flughafen von Jerewan