Papst plant für 2019 einen Besuch in Japan
Franziskus äußert Wunsch bei Treffen mit japanischer Delegation

Papst plant für 2019 einen Besuch in Japan

Papst Franziskus hat bereits zahlreiche asiatische Länder besucht, etwa Südkorea oder die Philippinen. Nach Japan hat er es dagegen noch nicht geschafft. Doch das soll sich im kommenden Jahr ändern.

Vatikanstadt - 12.09.2018

Papst Franziskus möchte im kommenden Jahr Japan besuchen. Das teilte er bei einem Treffen mit einer japanischen Delegation am Mittwochmorgen im Vatikan mit. "Diese Begegnung nutzend möchte ich meinen Wunsch bekunden, im kommenden Jahr Japan zu besuchen. Hoffen wir, dass dies gelingt", sagte das Kirchenoberhaupt laut dem Portal Vatican News ergänzend zum Redemanuskript.

Die japanische Delegation bestand aus Mitgliedern der Vereinigung "Tensho Kenoh Shisetsu Kenshoukai". Diese fördert kulturelle und soziale Projekte. Gegründet wurde sie in Erinnerung an die erste diplomatische Mission des japanischen Kaiserreichs nach Europa. Organisiert wurde diese 1585 von japanischen Jesuitenpatres. Damals unternahmen vier junge japanische Christen eine insgesamt achtjährige Reise nach Europa und besuchten unter anderem Papst Gregor XIII. (1572-1585).

Franziskus hat während seines Pontifikats bereits zahlreiche asiatische Länder bereist; zum Beispiel Südkorea, die Philippinen oder Myanmar. Es wäre jedoch sein erster Besuch in Japan. (bod/KNA)