Darstellung der heiligen Maria.
Vatikan stellt Motto für Weltjugendtag 2019 in Panama vor

Papst rückt Marienfrömmigkeit ins Zentrum

Papst Franziskus möchte den nächsten drei Weltjugendtagen einen "stark marianischen Beiklang" geben. Dieser Anspruch spiegelt sich auch im Motto für den nächsten Weltjugendtag 2019 in Panama wider.

Vatikanstadt - 22.11.2016

Papst Franziskus will die Marienfrömmigkeit zu einem Schwerpunkt der nächsten drei Weltjugendtage machen. Wie der Vatikan am Dienstag mitteilte, lautet das Motto des nächsten zentral begangenen Weltjugendtags 2019 in Panama: "Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast". Es handelt sich um ein Zitat aus dem Lukasevangelium. Die Gottesmutter Maria antwortet mit diesen Worten auf die Ankündigung der Geburt Jesu durch den Engel Gabriel. Auch die Leitworte der nächsten dezentral in den Bistümern begangenen Weltjugendtage stammen aus dieser Erzählung von Lukas: "Denn der Mächtige hat Großes an mir getan" lautet es 2017, im folgenden Jahr "Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden".

Diese Themen seien vom Papst persönlich ausgewählt worden und zielten darauf ab, den nächsten drei Weltjugendtagen einen "stark marianischen Beiklang" zu geben, heißt es in der Mitteilung der vatikanischen Behörde für Laien, Familie und Lebensschutz. Sie stünden der Reihenfolge nach für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Inspiriert seien sie von den drei theologischen Tugenden, Glaube, Liebe und Hoffnung. Zuletzt fand der Weltjugendtag im Juli
2016 im polnischen Krakau statt. (KNA)

Themenseite: Weltjugendtag

Alle drei Jahre finden Weltjugendtage statt. An wechselnden Orten kommen dann katholische Jugendliche aus aller Welt zusammen, um ihren Glauben zu feiern. 2016 fand der Weltjugendtag im polnischen Krakau statt, 2019 wird Panama Gastgeber des Treffens sein. Die Themenseite fasst die Berichterstattung von katholisch.de zu den Weltjugendtagen zusammen.