Die Weihnachtsmarke 2016 zeigt die Hirten auf dem Feld.
Die Marke zeigt die biblische Szene "Die Hirten auf dem Feld"

Schäuble präsentiert Weihnachtsmarke 2016

Die biblische Szene "Die Hirten auf dem Feld" zeigt die diesjährige Sondermarke zu Weihnachten. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble präsentierte die Marke an einem besonderen Ort.

Berlin - 22.11.2016

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die neue Sonderbriefmarke "Weihnachten 2016" vorgestellt. Er überreichte am Dienstag in Berlin Erstausgaben unter anderen an den Papst-Botschafter in Deutschland, Erzbischof Nikola Eterovic. Die Marke zeigt die biblische Szene "Die Hirten auf dem Feld" in einer farbigen Zeichnung. Sie ist bereits erhältlich und hat einen Wert von 70+30 Cent. Die zusätzlichen 30 Cent kommen der Freien Wohlfahrtspflege zugute.

Nach Schäubles Angaben erscheint die Marke in einer Auflage von acht Millionen Exemplaren. Der Zuschlag von 30 Cent sei eine wichtige finanzielle Hilfe für die Wohlfahrtsverbände, betonte der Minister. Alle Wohlfahrtsmarken zusammen hätten im vergangenen Jahr zehn Millionen Euro erbracht. Schäuble würdigte auch den Entwurf der Marke, der von den Grafikern Stefan Klein und Olaf Neumann (Iserlohn) kommt. Die Darstellung basiert auf einer im 12. Jahrhundert verfassten Enzyklopädie.

Präsentation an besonderem Ort

Caritas-Präsident Peter Neher rief bei dem Festakt dazu auf, die weihnachtliche Friedensbotschaft konkret werden zu lassen. Dies könne etwa in der Hilfe für Flüchtlinge geschehen. Der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Rolf Rosenbrock, sagte, die Erträge der Weihnachtsmarken seien seit 47 Jahren eine "verlässliche und nachhaltige Unterstützung" der sozialen Arbeit. Schäuble präsentierte das Postwertzeichen im Charlottenburger Caritas-Seniorenzentrum Kardinal Bengsch. Die Berliner Caritasdirektorin Ulrike Kostka hob die Wahl des Ortes hervor. Es sei ein wichtiges Zeichen dafür, welche Bedeutung Pflegeheime für die Gesellschaft hätten. (KNA)